Japanische Regierung stellt Reservefond für Hilfsgüter

Japans Regierung eilt den Betroffenen des Starkregens im Westen Japans zu Hilfe. Sie ermöglicht die Lieferung lebensnotwendiger Güter durch die Bereitstellung von Geldern aus einem Reservefond.

Seit Tagen sind große Teile Westjapans vom Starkregen betroffen. Durch den Rekordregen stehen bereits einige Gebiete unter Hochwasser. Premierminister Shinzo Abe sagte den Betroffenen nun die Bereitstellung eines Fonds zu, um diese Gebiete mit Hilfsgütern zu versorgen.

Am Dienstag tagte zum dritten Mal der für diese Katastrophe eingesetzte Krisenstab unter Teilnahme des Premierministers. Viele Bewohner seien durch die Überschwemmungen und Erdrutsche gezwungen worden, ihre Häuser zu verlassen und wurden teils evakuiert, so Abe. Diese Menschen seien geistig wie körperlich erschöpft, während die Sommerhitze wieder an Intensität gewinnt. Außerdem sind bereits viele Vermisste und Tote zu beklagen.

Der Reservefond, den die Regierung nun den Betroffenen zur Verfügung stellt, beträgt etwa 15,3 Millionen Euro. Damit sollen den Krisengebieten notwendige Waren zur Versorgung bereitgestellt werden. Durch die anhaltenden Regenfälle und das Hochwasser mangelt es in den betroffenen Gebieten teilweise am Allernotwendigsten. Abe sagte, entsprechende Beamte wurden angewiesen, schnellstmöglich Güter wie Klimaanlagen, Wasser und andere Gegenstände zu schicken, ohne erst entsprechende Nachfragen der zerstörten Gemeinden abzuwarten.

Aufgrund der Schäden sind allerdings viele Straßen gesperrt, was den Transport der Hilfsgüter erschwert. Der Premierminister wies darauf hin, dass dringend der Wiederaufbau notwendig sei, um die Transporte zu erleichtern. Abe sagte zudem, dass er einige Fahrzeuge als Nottransportfahrzeuge kennzeichnen wird, damit sie schnellstmöglich Waren an Lebensmittelgeschäfte und andere Orte ausliefern können.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück