Anzeige
HomeNewsJapanische Schulkinder beißen sich am Schulessen die Zähne aus

Sechs Kinder und ein Lehrer brechen sich Zähne ab

Japanische Schulkinder beißen sich am Schulessen die Zähne aus

Japanische Schulen bieten allgemein für Kinder Schulessen an, das als besonders gesund und ausgewogen gilt. Es kommt deswegen nur selten zu Vorfällen. Aus dem Grund sorgt die Meldung, dass mehrere Kinder an einer Schule nach dem Essen kaputte Zähne hatten, für Aufsehen.

Der Vorfall ereignete sich an der Asaka No. 5 Elementary School in Asaka, Saitama. Nach dem Mittagessen am 11. März meldete die Schule mehrere Kinder, die abgebrochene Zähne hatten. Insgesamt sechs Kinder und ein Lehrer erlitten Verletzungen, wobei drei der Kinder ins Krankenhaus mussten. Grund für die Verletzungen war das Essen.

Steinharte Nudeln zum Mittagessen

Serviert wurde Sara Udon, das ein beliebtes Gericht aus der Präfektur Nagasaki ist. Anders als bei anderen Udon Gerichten werden die Nudeln jedoch nicht gekocht oder gebraten, sondern frittiert. Die knusprigen Nudeln werden anschließend mit gekochtem Gemüse und Fleisch serviert.

LESEN SIE AUCH:  Japan kämpft mit Verschwendung von Schulessen

An sich stellen die Nudeln demnach keine wirkliche Gefahr dar. Allerdings haben die Köche der Schule die Nudeln so lange frittiert, dass sie so hart waren, dass sich die Schüler wortwörtlich die Zähne daran ausbissen.

Einer Untersuchung ergab, dass es ein Missverständnis mit der Zubereitungszeit gab. Eigentlich sollen die Nudeln nur für zwei bis drei Minuten frittiert werden. Stattdessen wurden sie aber zehn Minuten in dem Fett gelassen, was sie steinhart machte. Die Köche gaben im Nachhinein an, dass sie keine genauen Anweisungen zur Zubereitung erhielten und sie so lange frittierten, weil sie noch nicht fertig aussahen.

Nicht das erste Problem mit dem Schulessen

Es ist dabei nicht das erste Mal, dass die Schule ein Problem mit dem Essen hat. Nur einen Tag zuvor bekamen die Schüler der sechsten Klasse Donuts, die bereits seit einem Jahr abgelaufen waren. Ursache dafür war ein Fehler bei der Lieferung. Aufgrund der Vorfälle versprachen die Zuständigen für das Essen an der Schule, dass sie Maßnahmen ergreifen, damit so etwas nicht noch mal vorkommt.

Letztes Jahr gab es gleich mehrere Meldungen in Japan, dass Kinder aufgrund des Schulessens erkrankten oder es andere Probleme gab. Unter anderen gab es im Juli letzten Jahres ebenfalls in Siatama einen Fall, wo Tausende Kinder an verschiedenen Schulen eine Lebensmittelvergiftung erlitten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen