• News
  • Podcast
Home News Japanische Stadt serviert kaktushaltige Lebensmittel
Anzeige

Japanische Stadt serviert kaktushaltige Lebensmittel

Japan – Die Stadt Kasugai in der Präfektur Aichi züchtet Kakteen und serviert in Restaurants kaktushaltige Lebensmittel. So soll der Bekanntheitsgrad als Nutzpflanze steigen.

Nachdem der Super-Taifun Vera 1959 die Pfirsich- und Apfelplantagen verwüstet hatte, mussten die Landwirte auf Kakteen umsteigen, die sie nebenher anbauten. Dank einem Kaktusboom, der ein Jahr später begann, konnten sich mehr als 50 Bauern durch die Produktion von Kakteen über Wasser halten. Doch nach und nach sind die Landwirte verstorben, weshalb die Produktion fast zum Erliegen kam. Aus diesem Grund wurde ein Förderprojekt zusammen mit lokalen Restaurants gestartet, bei dem Lebensmittel mit Kaktusfeigen entwickelt werden.

Dadurch hoffen die Landwirte und auch die Stadtregierung, dass die Zahl der Landwirte steigt und auch das Interesse am Kaktus wiederhergestellt wird. Die Restaurants bieten unter anderem gebratenes Schweinefleisch und Kaktus am Spieß, Madeleine-Kuchen aus Kaktuspulver und Ramen-Nudeln aus Kaktus an. Es soll aber auch noch weitere spannende Gerichte geben. Da Kaktus reich an Kalzium und anderen Nährstoffen ist, wird er vor allem in Mexiko gegessen. Kakteen wachsen aber fast überall sonst auf der Welt und sind dadurch eine gute und einfache Nahrungsquelle.

In Japan, genauso wie in Europa, werden Kakteen aber vorwiegend als Nutzpflanzen gezüchtet, obwohl sie allein durch ihren Wasseranteil eine wichtige Nahrungsquelle darstellen könnten. Das Projekt Kasugai Saboten (Kaktus), wurde 2006 von der Handelskammer und den Landwirten der Stadt ins Leben gerufen. Lokale Landwirte bauten daraufhin spezielle Gewächshäuser, um die essbaren Kakteen zu kultivieren und zu züchten. Einer der Landwirte, Hiromitsu Goto, sagte, dass der Boom bei Kakteen und anderen Sukkulenten (Fettpflanzen, zu denen auch die Kakteen gehören) steigt und dass er hofft, dass die Zahl neuer Landwirte mit dem Trend steigen wird.

In der Stadt Kasugai mit 300.000 Einwohnern werden derzeit etwa 200 verschiedene Kakteenarten gezüchtet. Doch nicht nur Speisen, sondern auch Getränke können aus Kakteen gewonnen werden. Das neueste Produkt des Projekts ist ein kohlensäurehaltiges Getränk, das Saboten Sui heißt und einen leichten Geschmack nach Kaktusfeige besitzt. Ein Mitarbeiter der Handelskammer Kasugai empfiehlt sogar, das Getränk mit Fruchtsaft oder alkoholischen Getränken zu mischen. So hoffen sie, das Kaktusgetränk landesweit zu verkaufen.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück