Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapanische Studenten entwickeln Kissen für Rucksäcke

Japanische Studenten entwickeln Kissen für Rucksäcke

Wanderer oder auch Schüler haben meist das gleiche Problem: Schwere Rucksäcke. Um nun das Tragen von Rucksäcken zu erleichtern und Rückenschmerzen vorzubeugen, kamen japanische BWL-Studenten auf eine Idee. Sie entwickelten ein besonderes Kissen.

Anzeige

Dieser pfiffige Gedanke kam Studenten der Betriebswirtschaftslehre an der Nanzan Universität in Nagoya. Gemeinsam mit der Firma France Bed Co. aus Tokyo gingen sie an die Verwirklichung des Projektes. Das Kissen mit dem Namen „RuCushion„ soll den Druck des Rucksacks, den er auf Schultern und Rücken des Trägers ausübt, minimieren. Das geschieht, indem das Kissen die Lücke füllt, die üblicherweise zwischen der Wand der Rucksäcke und Rücken der Person entsteht.

Das Kissen besitzt an der Ober- und Unterseite Riemen, die entsprechend am Rucksack befestigt werden, um dem Kissen auch Halt zu verschaffen. Zudem kann das Kissen auch – wie alle anderen Kissen – zum Sitzen oder Schlafen verwendet werden.

Im Gesamtmaß misst das RuCushion 35 cm Länge und 29 cm Breite sowie 6 cm Dicke. Es ist in 2 Farben erhältlich: Kuhdruck und Schwarz. Ab dem 10. Oktober wird voraussichtlich der Verkauf starten. Die unverbindliche Preisempfehlung über den Versandhandel beträgt rund 16 Euro (2,138 Yen ). Das Kissen wird dann auch über Amazon.com Inc. erhältlich sein. Wie das Kissen funktioniert, kann man in dem folgenden Video sehen.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Quelle: The Asahi Shimbun

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel