• News

Anzeige

Japanische Unternehmen wollen vom Haustier-Boom in China profitieren

Immer mehr japanische Unternehmen versuchen den Haustier-Boom in China zu nutzen, um ihr Geschäft auszubauen. Das Land ist mittlerweile der zweitgrößte Tiermarkt der Welt.

Die Nachfrage nach Haustieren in China hat mit dem steigenden Einkommensniveau und der Überalterung der Gesellschaft zugenommen. Es wird davon ausgegangen, dass die Zahl von Hunden und Katzen bei 90 Millionen liegen wird. Der Markt für Tiermedizin soll bis 2020 auf 47 Milliarden Yen ansteigen.

DS Pharma Animal Health Co. vereinbarte Ende März mit einem chinesischen Unternehmen, die Einführung seines Antiepileptikum für Hunde in China.

Auch DoggyMan HA Co., ein Hersteller für Tiernahrung, hat bereits drei Vertriebsstandorte in China eröffnet. Mitsui & Co. vertreibt bereits seine Artikel seit 2010 in China.

“Der chinesische Heimtiermarkt wird voraussichtlich weiter wachsen”, sagte ein Sprecher der Firma und fügte hinzu, dass der Markt noch kleiner ist als der Markt in Japan.

Neben Nahrungs- und Medizinhersteller erhoffen sich auch die großen japanischen Elektronikunternehmen eine große Nachfrage in China.

Panasonic arbeitet zur Zeit an Produkten wie einen kompakten Luftfilter, der Tiergerüche beseitigen soll. Ach Sharp arbeitet bereits an speziellen Produkten für China. Außerdem wird die Firma das 2018 erfundene Toilettensystem, dass den Gesundheitszustand des Haustieres überwacht, auch in China anbieten.

Quelle: TJT

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

KitKat Pairing Bar mit künstlicher Intelligenz kommt nach Tokyo

KitKat ist in Japan für seine zahlreichen unterschiedlichen Sorten bekannt. Von Süßkartoffel bis zum herkömmlichen grünen Tee gibt es fast alles. Besonders regionale Sorten...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück