Japanische Wetterbehörde warnt Hokkaido vor neuen Beben

Genau vor einer Woche, am 6. September, erschütterte ein starkes Erdbeben die nördlichste Provinz Japans. Nun warnt die japanische Wetterbehörde die Insel Hokkaido vor erneuten Beben.

Schon kurz nach dem Erdbeben vor einer Woche traten fast 240 Nachbeben auf. Die Meteorologen warnten zudem vor neuen, stärkeren Erschütterungen, die noch in der kommenden Zeit die Insel treffen könnten. Nun scheint es soweit zu sein.

Plattentektonik Erdbeben
privat

Die Wetterbehörde JMA warnte vor möglichen Beben, die eine Intensität von 5 oder mehr erreichen können. Das Maximum der seismischen Skala beträgt 7. Ein derartig starkes Beben wie vergangenen Donnerstag werde nicht erwartet, so Toshiyuki Matsumori von der Meteorologischen Agentur. Nichtsdestotrotz teilte er auf einer Pressekonferenz mit, dass immer noch seismische Aktivitäten vorhanden sind.

Das Erdbeben vom 6. September kostete am Ende 41 Menschen das Leben. Immer noch sind 1.576 Menschen in 36 Notunterkünften untergebracht. Das Gesundheitsrisiko für die Evakuierten wächst mit der Zeit, da sie durch die Zerstörungen nicht unter vernünftigen Umständen leben können. Zudem ist die Stromversorgung auf Hokkaido immer noch nicht richtig hergestellt. Daher werden die Menschen aufgefordert, bis Ende dieser Woche ihren Stromverbrauch um 20 Prozent gesenkt zu halten.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück