Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapanischer Regisseur erhält Lifetime-Award auf spanischem Filmfestival

Japanischer Regisseur erhält Lifetime-Award auf spanischem Filmfestival

Der japanische Regisseur Hirokazu Koreeda erhält als erster Asiate bei spanischen Filmfestspielen eine Auszeichnung für sein Lebenswerk. Koreeda wurde beim 66. Internationalen Filmfestival von San Sebastian mit dem „Donostia Award“ geehrt.

Anzeige

Damit wurden sein Schaffen und seine Karriere gewürdigt. Der Donostia Award wurde 1986 ins Leben gerufen. Er würdigt außergewöhnliche Beiträge zur Filmwelt und Filmgeschichte. Bereits Anfang des Jahres erhielt Koreeda für seinen neuesten Film die Goldene Palme (Palme d’Or) bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes, Frankreich. Dort wurde schon 2015 ein Film von ihm ausgezeichnet. Zudem war er 2016 unter den Gewinnern der 39. Japan Academy Awards.

Koreeda Hirokazu - 39. Japan Academy Awards
Bester Regisseur: Koreeda Hirokazu © natalie.mu

Der 56-Jährige freute sich sehr über die Ehrung seines Lebens und Wirkens. Bei der Preisverleihung in Nordspanien zeigte er sich allerdings bescheiden und sagte: „Ich bin erst zur Hälfte meiner Karriere fertig, sodass ich das Gefühl hatte, dass eine Auszeichnung für lebenslange Leistungen für mich etwas zu früh war“.

Bereits viermal wurde Koreeda für diese Auszeichnung in Betracht gezogen. Zweimal gewann er schon den Publikumspreis. Auf dem Festival in San Sebastian wurde auch sein aktueller Film „Ladendiebe“ vorgeführt, für den er in Cannes mit dem Hauptpreis geehrt wurde.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Quelle: Kyodo News

Anzeige
Anzeige