Stats

Anzeige
Home News Japanisches Baseballteam recycelt ungenutztes Bier

Bier hilft beim Kampf gegen Covid-19

Japanisches Baseballteam recycelt ungenutztes Bier

In Japan wurde die Mehrheit der Sportveranstaltungen seit April gestrichen oder nur ohne Zuschauer durchgeführt. Das führte dazu, dass Stadien auf ihren Lebensmitteln und großen Mengen Bier sitzen blieben. Ein Baseballteam hat nun jedoch mehrere Tausend Liter vor dem Abfluss gerettet.

Für die ungewöhnliche Aktion sind Yokohama DeNA Baystar verantwortlich. Tatsächlich hat das Team sein eigenes Bier mit dem Namen Baystar Ale, das in der Brauerei in Yokohama produziert wird. Wegen der Pandemie wurden die Spiele der Central League verschoben und damit auch der Verkauf von 3.000 Liter Bier.

Schutz statt Alkoholrausch

Um das Bier jedoch vor dem Müll zu retten, ließ sich das Team etwas einfallen lassen. Die Teambeamten nutzen eine Gesetzesanpassung der Regierung, welche die Produktion von alkoholischen Getränken als Desinfektionsmittel erlaubte. Daraufhin wurde das Bier in hochprozentigen Alkohol umgewandelt.

Lesen sie auch:
Suntory produziert Desinfektionsmittel kostenlos für Krankenhäuser

Am letzten Freitag durften Fans nun das Ergebnis der Aktion ausprobieren. Etwa 180 Liter des 70-prozentigen Alkohols wurden an der Gepäckkontrolle am Heimstadion aufgestellt. Zuschauer sollten sich damit die Hände desinfizieren, bevor es ins Stadion ging. Die Fans zeigten sich jedenfalls begeistert.

Eine Frau gab an, dass sie das Bier des Teams sehr mag. Dass es nun zu Desinfektionsmittel verarbeitet wurde, findet sie deswegen eine wunderbare Idee. Auch andere teilten ihre Meinung. Die Beamten des Teams freuten sich ebenfalls. Sie seien sehr erfreut, dass die Fans das Desinfektionsmittel so gut annehmen und sie sich so gut gegen den Virus schützen können.

NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige