Stats

Anzeige
Home News Japanisches Schiff sorgt vor Mauritius für großen Ölteppich

Insel bittet dringen um internationale Hilfe

Japanisches Schiff sorgt vor Mauritius für großen Ölteppich

Vor Mauritius versuchen die Menschen gerade eine Ölkatastrophe zu verhindern. Schuld an der drohenden Umweltkatastrophe ist ein japanischer Frachter, der vor der Insel einen Unfall hatte und nun große Mengen an Öl verliert.

Bei dem Schiff handelt es sich um den 300 Meter langen Massengutfrachter Wakashio, der von China auf dem Weg nach Brasilien ist und über Singapur fuhr. Gechartert ist der Frachter des japanischen Unternehmens Mitsui O.S.K. Lines. und fährt unter der panamaischen Flagge. Am 25. Juli lief das Schiff vor der Küste von Mauritius im Indischen Ozean mit 20 Besatzungsmitgliedern auf Grund.

Mauritius steht vor einer Katastrophe

Seit dem Unfall läuft ununterbrochen Öl aus der Bordwand ins Meer. Luftaufnahmen von einem amerikanischen Satelliten zeigen deutlich, wie sich das Wasser rund um das Schiff Schwarz färbt. 4.000 Tonnen sind auf dem Frachter offiziell geladen und keiner kann sagen, wie viel davon bereits ins Meer gelangt ist.

Lesen sie auch:
Japans Plan, Kohlekraftwerke stillzulegen, ist nicht mehr als eine Mogelpackung

Mauritius gab bereits an, dass sie der drohenden Umweltkatastrophe nicht gewachsen sind und dringend Hilfe benötigen. Die Regierung wand sich unter anderem an die Vereinten Nationen und bat um Ausrüstung und Experten, die bei der Beseitigung des Öls helfen.

Unternehmen will Helfen

Mitsui O.S.K. Lines äußerte sich erst am Freitag in einem Statement zu dem Vorfall. Sie erklärten, dass es ein Heizölleck gibt, das bei der Rettung der Besatzung bestätigt wurde.

Weiter heißt es, dass sie sich der Schwere des Unfalls bewusst sind und sie bedauern sehr, dass die schöne Natur von Mauritius beschädigt wird. Sie versprechen, dass sie mit den anderen Parteien in dem Fall zusammenarbeiten, um schnell wieder für Sicherheit zu sorgen.

NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige