Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans 10-Jahres-Krebsüberlebensrate liegt bei mehr als 50 Prozent

Überlebensrate von Krebspatienten über zehn Jahre

Japans 10-Jahres-Krebsüberlebensrate liegt bei mehr als 50 Prozent

Japan hat sich in den letzten Jahren bei der Krebsforschung massiv verbessert. Das zeigt sich auch an der Krebsüberlebensrate der letzten zehn Jahre, die bei über 50 Prozent liegt.

Anzeige

Am Dienstag veröffentlichte das National Cancer Center (NCC) einen Bericht zur Entwicklung der Krebsbehandlung in Japan. Sie hatten dafür die Daten der letzten zehn Jahre von 237.892 Patienten aus 240 medizinischen Einrichtungen in ganz Japan ausgewertet, die 2008 an Krebs erkrankten.

Überlebenschancen sind nach Krebsart unterschiedlich

Es zeigte sich dabei, dass die Überlebensrate bei 59,4 Prozent liegt. Von einer Verbesserung kann nicht gesprochen werden, weil die letzte Umfrage zwar einen niedrigen Wert hatte, aber weniger Patienten miteinbezogen hat. Die Zahlen sollen deswegen nur als Referenz gesehen werden.

LESEN SIE AUCH:  Japan entwickelt ein Krebsmedikament mit asiatischen Ländern

Die größte Überlebensrate gab es bei Prostatakrebs mit 98,7 Prozent. Dahinter folgte Brustkrebs mit 87,5 Prozent und Darmkrebs mit 67,2 Prozent.

Magenkrebs hatte eine Rate von 66 Porzent, Lungenkrebs 34,5 Prozent und Leberkrebs 21,8 Prozent. Die geringsten Überlebenschancen gab es beim Bauchspeicheldrüsenkrebs, den nur 6,5 Prozent überlebten. Der Grund dafür ist, dass er im frühen Stadium nur schwer zu erkennen ist.

Nachsorge bleibt essenziell bei der Behandlung

Anzeige

Ein Beamter von NCC gab an, dass sie dank der Umfrage nun ein Gesamtbild der Überlebenschancen von Krebspatienten im Land haben. Gleichzeitig zeigte sich, dass es eine Notwendigkeit an langfristigen Nachsorgeuntersuchungen gibt. Nach fünf Jahren ging die Überlebensrate nämlich allmählich wieder zurück.

Besonders beim Leberkrebs gab es nach fünf Jahren einen Rückgang, obwohl eigentlich nach der Zeit meistens von einer vollständigen Genesung ausgegangen wird. Beim Brustkrebs gab es nach dem gleichen Zeitraum ebenfalls einen leichten Abfall der Überlebensrate.

Aus dem Grund startete das NCC am Dienstag ein neues System, bei dem Krebspatienten ihr Fünfjahresüberlebensrate anhand ihrer Daten überprüfen können. Allgemein sieht das Zentrum die Zukunft optimistisch. Die Technik entwickelt sich immer weiter und damit steigen auch die Überlebensraten.

Anzeige
Anzeige