Stats

Anzeige
Home News Japans erstes Parlamentsmitglied am Coronavirus erkrankt

Shuichi Takatori ist am Coronavirus erkrankt

Japans erstes Parlamentsmitglied am Coronavirus erkrankt

In Japan sind die Infektionszahlen weiterhin sehr hoch. Vor allem in Tokyo erkranken weiterhin viele Menschen an Covid-19. Umso erstaunlicher ist allerdings, dass sich erst jetzt ein Mitglied des japanischen Parlaments mit dem Virus infiziert hat.

Das Sekretariat des Unterhauses teilte am Freitag mit, dass es zu einem positiven Test unter den Abgeordneten gekommen ist. Bei dem Infizierten handelt es sich um den 59 Jahre alten Shuichi Takatori von der regierenden liberaldemokratischen Partei. Er ist damit der erste Infizierte im japanischen Parlament.

Parlamentsmitglied trifft sich mit Shinzo Abe

Laut seinem Büro bekam er Freitagmorgen Fieber von mehr als 37 Grad Celsius. Es wurde daraufhin ein Test gemacht, der positiv ausfiel. Takatori soll es allerdings bereits wieder etwas besser gehen und das Fieber abgeklungen sein. Ob er weiter Symptome des Virus aufweist, ist bisher noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch:
Japanisches Kind nach Coronavirus-Infektion mit Kawasaki-Krankheit im Krankenhaus

Seine Infektion könnte sich aber auf den Betrieb im Unterhaus auswirken. Takatori war noch am Mittwoch bei einer Plenarsitzung zur Wahl von dem neuen Premierminister Yoshihide Suga dabei gewesen. Ebenfalls hatte er kurz danach zusammen mit LDP-Generalsekretär Toshihiro Nikai den ehemaligen Premierminister Shinzo Abe begrüßt.

Abgeordneter ist seit vier Amtszeiten im Unterhaus

Es besteht nun die Möglichkeit, dass Takatori Abe und andere Abgeordnete mit dem Virus angesteckt hat. Weitere Tests wurden von offizieller Seite jedoch noch nicht bestätigt.

Takatori ist bereits in seiner vierten Amtszeit als Vertreter des Wahlkreises in der Präfektur Niigata Mitglied im Unterhaus. Er war dazu bereits als stellvertretender Landwirtschaftsminister und stellvertretender Minister im Kabinettsbüro im Einsatz.

Zusätzlich galt er als besonderer Helfer von Abe und legte dieses Jahr am Jahrestag der japanischen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg am umstrittenen Yasukuni Schrein in Abes Auftrag ein Opfer nieder.

MS

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren