Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans Kaiser dankt medizinischem Personal in seiner Neujahrsansprache

Hoffnungsvoller Blick in die Zukunft

Japans Kaiser dankt medizinischem Personal in seiner Neujahrsansprache

Japans Kaiser Naruhito dankte in seiner Neujahrsansprache, die am Freitag ausgestrahlt wurde, dem medizinischen Personal und machte damit auf die Belastung der Menschen aufmerksam, die an vorderster Front gegen das Coronavirus kämpfen.

Anzeige

Der Kaiser stimmte in seiner ersten Videobotschaft, seit er den Chryanthementhron im Mai 2019 bestiegen hatte, einen hoffnungsvollen Ton an und sagte, dass er und seine Frau, Kaiserin Masako, sich darauf freuen, die Menschen bald wieder treffen zu können, sobald sich die Situation verbessert hat.

Kaiser bedankt sich beim medizinischen Personal für ihren Einsatz in der Pandemie

„Ich bedanke mich bei all denen, die Tag und Nacht arbeiten, um das Leben vieler Patienten zu retten“, so Naruhito. Zudem sprach er allen sein Beileid aus, die Familienmitglieder und Freunde durch das Coronavirus verloren haben.

LESEN SIE AUCH:  Japans Kaiserin Masako wird 57 Jahre alt

„Unser tägliches Leben ist durch diese Infektionskrankheit stark beeinträchtigt worden“, so der Kaiser weiter. „Wir sind besonders besorgt um diejenigen, die sich in der schwierigen Situation befinden, wie zum Beispiel, dass sie ihre Arbeit oder ihr Zuhause verloren haben, oder sich einsam fühlen.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Solidarität für die Opfer der sintflutartigen Regenfälle

In seiner Botschaft bezog sich Japans Kaiser auch auf die sintflutartigen Regenfälle im Westen Japans im Juli vergangenen Jahres und drückte seine Solidarität mit den Menschen aus, die Familienmitglieder und Häuser verloren haben.

„Wir beten, dass dieses Jahr für alle so friedlich wie möglich verlaufen wird“, so Naruhito.

Normalerweise findet am 2. Januar ein Neujahrsempfang statt, in diesem Jahr entschied allerdings die Imperial Household Agency im November, dass der jährliche Empfang abzusagen.

Anzeige
Anzeige