Stats

Anzeige
Home News Japans Kaiser und Kaiserin schließen Inthronisierungszeremonien ab

Japans Kaiser und Kaiserin schließen Inthronisierungszeremonien ab

An der letzten Zeremonie nahmen ebenfalls der Kronprinz und der Premierminister teil

Für den neuen Kaiser und die neue Kaiserin von Japan waren die letzten Tage ziemlich hektisch. Obwohl Kaiser Naruhito schon seit Mai auf dem Thron sitzt, waren die Zeremonien zu seiner Krönung noch nicht vorbei. Aus dem Grund nahm das Paar in den letzten Wochen an mehreren Veranstaltungen und Zeremonien teil und schloss so jetzt die Inthronisierung komplett ab.

Am Mittwoch fand die letzte offizielle Zeremonie auf dem Gelände des Kaiserpalastes statt. In traditionellen Gewändern zollte Naruhito dem Kashikodokoro Heiligtum seinen Respekt. Kämmerer begleiteten ihn und trugen das heilige Schwert und die kaiserlichen Juwelen, zwei der drei heiligen Schätze des Kaiserhauses. Das Heiligtum steht für die Göttin der Sonne, Amaterasu-omikami, die als wichtigste Göttin im japanischen Glauben gilt.

Zahlreiche weitere Personen besuchen Heiligtum

Aus diesem Grund erklärt Naruhito gegenüber der Göttin, dass er nun alle Zeremonien abgeschlossen habe. Seine Frau Kaiserin Masako zollte Amaterasu ebenfalls in einem zeremoniellen Kimono ihren Respekt. Gleichermaßen waren noch sechs weitere Mitglieder der Kaiserfamilie, darunter der Kronprinz, der Premierminister Shinzo Abe, das Kabinettsministerium, der Leiter des Ober- und Unterhauses und der Oberste Richter anwesend und ehrten das Heiligtum.

Mehr zum Thema: 
Japans Regierungspartei will Mitglieder von Zweigfamilien wieder in die Kaiserfamilie lassen

Beendet wurde die letzte wichtige Zeremonie mit zeremonieller Musik und dem Tanz Mikagura. Der Kaiser feierte seine Inthronisierung im Oktober mit mehr als zwei Tausend internationalen Gästen. Die anschließende Parade durch die Stadt wurde jedoch um einige Tage nach hinten verlegt, da Japan noch mit den Nachwirkungen des Taifuns Hagibis kämpfte. Trotzdem kamen Tausende zu dem großen Ereignis, um dem Kaiser und der Kaiserin zur Inthronisierung zu gratulieren.

NHK

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here