Japans neues Regierungsflugzeug wurde ausgeliefert

Die japanische Regierung bekommt ein neues Flugzeug. Die Boeing flog am Freitag, nachdem ihr Innenausbau in der Schweiz abgeschlossen wurde, auf die Air Self-Defense-Force-Basis in Hokkaido.

Dort soll es die aktuell eingesetzte Boeing 747 ab April 2019 ersetzen. Seit 20 Jahren ist die alte Boeing bereits im Einsatz. Das neue Flugzeug hat rote Scheiben (Hinomaru) auf den Hauptflügeln und dem Heck, die die japanische Nationalflagge darstellen.

Der Rumpf der Boeing wurde außerdem mit rot geschwungenen Linien verziert. Um das neue Flugzeug zu sehen, haben sich Beobachter in der Nähe der Basis eingefunden. Sie machten Fotos der neuen Boeing 777-300ER, bevor sie im nächsten Jahr ihren Betrieb aufnimmt.

Ein zweites Flugzeug wird erst im Dezember an die japanische Regierung übergeben. Für den Betrieb des neuen Flugzeuges ist eine Einheit der Air Self Defense Force zuständig, die auch die Flugausbildung durchführt. Ab April 2019 werden dann beide Flugzeuge ihren Dienst antreten und Japans Kaiser und die Kaiserin, sowie den Premierminister zu Terminen in Übersee bringen.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück