Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans "Ninja Drive-in" hat den Betrieb eingestellt

Nach 55 Jahren

Japans „Ninja Drive-in“ hat den Betrieb eingestellt

Der Rastplatz Meihan Ueno in Iga, der auch als „Ninja Drive-in“ bekannt ist, hat nach mehr als einem halben Jahrhundert seinen Betrieb eingestellt.

Anzeige

Der Rastplatz liegt an der Meihan National Route, die die Region Kansai und Chukyo verbindet und wurde im September 1966, ein Jahr nach Streckenfreigabe eröffnet.

„Ninja Drive-in“ verfiel langsam

Lange Zeit wurden im „Ninja Drive-in“ jährlich etwa 80.000 Touristenbusse abgefertigt, doch die Branche veränderte sich und mit dem Shin-Meishin Expressway gingen die Kundenzahlen immer weiter zurück. Dann kam die Pandemie, die die Situation noch verschlimmert hat.

LESEN SIE AUCH:  Ältestes Jazz-Café Japans schließt und wird zum Museum umgebaut

Der Betreiber Sanko Kogyo beschloss, die Anlage zu schließen und das Maskottchen Nin-nyan an den Tourismusverband Iga-Uneo zu übergeben.

Anzeige

Nachdem die Schließung im Januar angekündigt wurde, hat ein Reisebüro eine „Ninja Drive-in“-Abschiedstour organisiert, an der viele Menschen teilnahmen und sich an die schönen Momente erinnerten, die sie dort erlebt hatten.

Um 18 Uhr schlossen die Türen ein letztes Mal

Am 31. März kurz nach 17:30 Uhr fand eine Zeremonie zur Übergabe von Nin-nyan statt. Die Zeremonie war die letzte Veranstaltung und um 18 Uhr schloss die Raststätte zum letzten Mal ihre Türen.

Die Raststätte wird nun abgerissen. Was mit dem Grundstück passiert, steht noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige