News Japans Olympisches Komitee will korrupten Ex-Beamten anstellen

Japans Olympisches Komitee will korrupten Ex-Beamten anstellen

Zu den Olympischen Spielen 2020 will Japan einen möglichst positiven Eindruck auf die anderen Nationen machen. Aus dem Grund versuchen das Olympische Komitee und die Regierung transparent zu arbeiten. Japans Olympisches Komitee droht jetzt allerdings Kritik, da es einen wegen Korruption verurteilten ehemaligen Beamten aufnehmen will.

Laut einem Insider handelt es sich bei dem besagten Beamten um den ehemaligen Leiter des Büros für Grund- und Sekundarbildung des Ministeriums für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie. Der 57-Jährige Michiyasu Takahashi gab letzten September seinen Posten nach einen Korruptionsskandal ab.

Takahashi nahm nachweislich von einem ehemaligen Manager eines Beratungsunternehmens Drinks und Restaurantbesuche an. Der Manager war in weiteren Korruptionsfällen mit Beamten des Ministeriums verwickelt. Da es sich lediglich um ein leichtes Vergehen handelte, erhielt Takahashi nur eine Lohnkürzung. Aufgrund des Drucks gab er zusätzlich seinen Rücktritt bekannt.

Trotz seines Fehlverhaltens in der Vergangenheit gilt Takahashi in Regierungskreisen als äußerst zuverlässig und fähig in Verwaltungsfragen. Er ist seit 2015 der erste stellvertretende Leiter der Japan Sports Agency und war für seine Verwaltungsfähigkeiten bis zum Skandal hoch angesehen. Vermutlich will Japans Olympisches Komitee ihn deswegen für die Vorbereitung der Olympischen Spiele 2020 in Tokyo haben. Bis jetzt bestätigte das Komitee jedoch noch nicht, ob es wirklich stimmt, dass Takahashi für sie arbeitet.

Quelle: Mainichi Shimbun

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

One Piece: Bounty Rush – japanischer Release bekannt gegeben

Bandai Namco Entertainment hat in der März-Ausgabe von Shueishas V Jump für One Piece: Bounty Rush den japanischen Release...

Prostitution in Japan – Das dunkle Geschäft mit jungen Schulmädchen

Tokyo - Am Montag verhaftete die japanische Polizei den Betreiber einer „Teenie-Datingbörse“, nachdem seine Angestellte – eine 17-jährige Schülerin...

Prostitution, „Trostfrauen“, Versklavung in Japan – Teil 4

Obwohl der Staat der Abschaffung von Prostitution nicht zugestimmt hatte, unterstützte er doch die Bemühungen der christlichen Gruppierungen der...

Gesehen: KanColle (Kantai Collection: KanColle)

Mit KanColle endete ein weiterer Simulcast und für mich damit der seltsame Ich muss zugeben, dass ich immer noch...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück