• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Japans Polizei schreitet bei Drohnenflug über die Kreuzung in Shibuya ein
Anzeige

Japans Polizei schreitet bei Drohnenflug über die Kreuzung in Shibuya ein

Japan hat viele Sehenswürdigkeiten, von denen es massenhaft Bilder gibt. Darunter ist auch eine Kreuzung in Shibuya. Wirklich spektakuläre Bilder kann man auf normalen Wegen eigentlich nicht mehr machen, da diese Kreuzung bereits mehrere hundert Male abgelichtet wurde.

„Dann also mit einer Drohne“, das dachte sich wohl ein ausländischer Tourist und liess gegen 14 Uhr am Sonntag sein Fluggerät in der Flugverbotszone steigen.

Drohnen in dichtbesiedelten Gebieten verboten

Wie FujiTV und NHK berichteten, war die Polizei sehr schnell zur Stelle und fand einen ausländischen Touristen, der die Drohne steuerte und forderten ihn auf, sein Fluggerät zu landen.

Das Überfliegen von dicht besiedelten Gebieten mit Drohnen ist in Japan gesetzlich verboten. Allerdings hatte der Tourist noch einmal Glück gehabt, denn die Polizei verwarnte ihn nur mit dem Hinweis, dass er das Gesetz nicht kenne.

Außerdem sagte die Polizei der Presse, dass der Vorfall nichts mit einer Drohnensichtung in der Nähe des Kaiserpalastes zu tun hat, die bei der Thronbesteigung von Kaiser Naruhito am 1. Mai gesichtet wurde.

Mehr zum Thema:
Drohnen-Störsender bei Großveranstaltungen in Japan bald Standard

Drohensichtungen häufen sich in Tokyo

Auch am 8. Mai wurde eine Drohne am Kaiserpalast und in weiteren Orten in Tokyo gesichtet.

Die Vorfälle mit Drohnen in Tokyo häufen sich. Direkt nach der Thronbesteigung meldeten mehrere Einwohner Drohnen in der Nähe des kaiserlichen Palastes und des Akasaka-Gebäudes. In diesem hielten sich zu dem Zeitpunkt der neue Kaiser Naruhito und einige seiner Familienmitglieder auf. In der gleichen Nacht flog auch über den kaiserlichen Musashino-Friedhof eine Drohne. Hier liegen viele Vorfahren des Kaisers begraben.

Die japanische Polizei versucht, den oder die Täter zu ermitteln, und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Währenddessen will sie die Kontrollen auf öffentlichen Plätzen verstärken.

Quelle: JT, THT

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück