Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans Premierminister Abe führt Gespräche mit US-Präsident Trump

Japans Premierminister Abe führt Gespräche mit US-Präsident Trump

Während der derzeit in New York stattfindenden Generalversammlung der Vereinten Nationen hat sich der japanische Premierminister Shinzo Abe am Mittwoch mit dem US-Präsidenten Donald Trump getroffen.

Anzeige

Bei dem Gipfel der beiden Landesführer, der am Rande der Generalversammlung stattfindet, sprechen die beiden Amtsträger über ein Handelsabkommen. Die Gespräche sollen bereits am Mittwoch in einem Hotel in Manhattan begonnen haben. Neben dem Premierminister Japans sollen auch der japanische Minister für wirtschaftliche Wiederbelebung, Toshimitsu Motegi, der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und andere Beamte an den Gesprächen teilgenommen haben.

Die hochrangigen Amtsträger führten bereits Anfang der Woche eine zweite Gesprächsrunde, um den „freien, fairen und gegenseitigen“ Handel zu fördern. Bei seiner Rede vor der Generalversammlung hatte der japanische Premier selbst über den Handel gesprochen und angedeutet, dass er zu Gesprächen bereit sei. Der Gipfel zwischen dem japanischen und amerikanischen Landesführern ist der achte seiner Art, doch der erste, der seit Juni in Washington stattfindet.

Der japanische Premierminister möchte bilaterale Gespräche über Handel und Investitionen aufnehmen. Doch er erhofft sich auch eine Zusage von Trump, dass die USA keine Zölle auf Autos und andere Güter während der laufenden Gespräche erhöht.

Quelle: NHK

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige