• News
  • Die Japanische Küche

Japans Premierminister Shinzo Abe will Löhne angleichen

Der japanische Premierminister Shinzo Abe hat in seiner Rede zur Eröffnung der jährlichen ordentlichen Parlamentssitzung bekannt gegeben, dass er unter anderem die Löhne angleichen will.

Um diesen Plan in die Tat umzusetzen, will die regierende Partei eine Verfassungsrevision anstreben. Bei einer Rede vor einer Versammlung von Parlamentsmitgliedern seiner Liberal-Demokratischen Partei (LDP) hat Abe gesagt, dass sich die LDP seit der Gründung immer für eine Verfassungsrevision ausgesprochen hätte. Außerdem merkte er an, dass nun die Zeit gekommen wäre, dieses Ziel auch in die Tat umzusetzen. Wie auch in anderen Ländern, bekommen in Japan sogenannte irreguläre Arbeiter, Teilzeitkräfte und Zeitarbeiter einen geringeren Lohn, obwohl sie dieselbe Arbeit wie reguläre Arbeiter erledigen.

Die ordentliche Parlamentssitzung begann gestern und soll noch bis zum 20. Juni abgehalten werden. Neben der Anpassung der Löhne soll auch der Staatshaushalt für das Fiskaljahr 2018 verabschiedet werden, allerdings bereits bis zum 31. März. Wie Abe und seine Partei die Pläne allerdings genau umsetzen wollen, hat er in seiner Rede nicht verraten. Allerdings sagte er, dass seine Partei den Begriff „irreguläre Arbeit“ aus Japan verbannen wolle.

Außerdem soll es Sanktionen für Unternehmen geben, die sich nicht an die Obergrenze für Überstunden halten. Zusätzlich soll es eine neue Gehaltsstruktur der Leistungsbeurteilung auf Grundlage der Ergebnisse und nicht der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden geben. Denn wenn durch die Sicherstellung der richtigen Work-Life-Balance der Mitarbeiter, diese ihre Fähigkeiten voll entfalten können, sollte auch die sinkende Geburtenrate und die alternde Bevölkerung kein Problem mehr sein, so Abe.

Durch einen Anstieg des Verbrauchssteuersatzes von 8 auf 10 Prozent im Oktober 2019 soll eine Finanzierung der Erziehungsmaßnahmen gewährleistet werden. Allerdings könnte dieser Schritt es der Regierung erschweren, ihr Ziel zu erreichen, das Defizit im Primärsaldo bis Ende des Fiskaljahres 2020 zu beseitigen. Aus diesem Grund will Abe und seine Regierung bis zum Sommer dieses Jahres ein neues Ziel zur Beseitigung des Defizits durchsetzen. Zum Problem mit Nordkorea sagte Abe, dass Japan eine „feste Diplomatie“ aufrecht erhalten müsse. So will Japan Nordkorea dazu anhalten, die Raketenstarts und Atomtests zu reduzieren.

Außerdem will der Premierminister bis Ende dieses Jahres auch die verteidigungspolitischen Richtlinien überprüfen, da es notwendig sei, dass die Verteidigungsfähigkeit der Nation nicht nur durch eine Erweiterung der bisherigen Politik gestärkt wird. Zum Jahrestag des Friedens- und Freundschaftsvertrages mit China sagte Abe, dass er sich dafür einsetzen werde, die bilateralen Beziehungen durch gegenseitige Besuche der Staats- und Regierungschefs beider Länder in eine „neue Phase“ zu treiben.

Nachrichten

ANA feiert ersten Airbus A380 in der Flugzeugflotte

Während die Produktion des A380 bereits vor dem Aus steht, feierte All Nippon Airways (ANA) am Mittwoch ihren ersten Großraumflieger.ANA gehört damit zu den...

Online-Adoptionsagentur in Osaka wegen Profitgier der Betreiber geschlossen

Die Behörden in Osaka verweigerten einer privaten Online-Adoptionsagentur, eine Lizenz auszustellen. Als Grund wurde angegeben, dass der Dienst nur wegen des Profits angeboten wird....

Mit Excel erstellte japanische Fahrpläne sorgen online für Überraschung

Die japanische Online-Community ist schockiert von der Bekanntmachung, dass Fahrpläne für Zug und Bus mit Microsoft Excel erstellt werden. Viele vermuteten eher ein ausgefallenes...

Baumkuchen in Hiroshima schafft es ins Guinness Buch der Rekorde

Am 17. März wurde anlässlich des 100. Jahrestages der Ankunft des Baumkuchens aus Deutschland in Hiroshima eine sehr lange Variante dieser Köstlichkeit gebacken.Der Kuchen...

Auch interessant

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück