• News

Anzeige

Japans Prinz Akishino und Prinzessin Kiko besuchen Kulturstätte für japanische Einwanderer

Prinz Akishino, der jüngere Sohn von Kaiser Akihito, hat gemeinsam mit seiner Frau, Prinzessin Kiko, Hawaii während eines mehrtägigen Aufenthalts besucht, und an ihrem zweiten Tag die Kultur und Geschichte der japanischen Einwanderer auf den Inseln kennengelernt.

Während ihres Aufenthalts besuchten sie auch ein japanisches Kulturzentrum und sahen einheimische Kinder, die japanische Trommeln und Kendo spielten. Das Paar besucht die Vereinigten Staaten erstmals offiziell und trifft verschiedene Personen, die ursprünglich aus Japan stammen. Das japanische Kulturzentrum von Hawaii, Wadaiko, fördert die Kenntnis der Geschichte und Kultur der Japanisch-Amerikaner.

Zusätzlich gibt es in dem Kulturzentrum auch eine Abteilung, die denjenigen gewidmet ist, die während des Zweiten Weltkriegs in Internierungslagern untergebracht waren. Das Paar traf auch aktuelle und ehemalige Studenten der Universität von Hawaii, die das Stipendium der Crown Prince Akihito Scholarship Foundation erhalten. Dieses Stipendium wurde bereits 1959 von einem japanisch-amerikanischen Geschäftsmann als Hochzeitsgeschenk an den damaligen Kronprinzen Akihito und an Kronprinzessin Michiko gegründet, wie die Foundation mitteilt.

Prinz Akishino und seine Frau nahmen außerdem an einem Bankett teil, das vom Gouverneur von Hawaii selbst, einem Japaner der dritten Generation, veranstaltet wurde. Der Prinz sagte bei seiner Rede, dass er hoffe, dass das Band der Freundschaft und des guten Willens zwischen beiden Ländern lange halten und sich vertiefen wird. Außerdem drückte Prinz Akishino sein Mitgefühl für die Menschen aus, die vom Ausbruch des Vulkans Kilauea betroffen sind, der seit letzten Monat viele Bewohner zur Flucht zwingt. Das Paar wird Hawaii noch bis Freitag besuchen, was an den 150. Jahrestag der japanischen Einwanderer auf die Insel erinnern soll.

Quelle Kyodo News

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tsunami-Opfer dank Briefmarke endlich identifiziert

Der Tsunami, den das Tohoku-Erdbeben 2011 auslöste, kostete zahlreiche Menschen das Leben. Obwohl die Katastrophe schon mehr als acht Jahre her ist, gelten noch...

Kohlemuseum in Hokkaido geht in Flammen auf

Die kleine Insel Yubari in Hokkaido ist in erster Linie für seine beliebten Honigmelonen bekannt. In der Vergangenheit hingegen war vor allem der Kohleabbau...

Schüler findet in Kuji Fossil von einem Dinosaurier

Immer wieder finden Forscher in Japan Artefakte aus der Vergangenheit des Landes. Meisten dauert das jedoch ziemlich lange und benötigt vorab eine Menge Nachforschungen....

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück