Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans Regierung will Verbrauchssteuer wie geplant erhöhen

Japans Regierung will Verbrauchssteuer wie geplant erhöhen

Die japanische Regierung hat während einer Sitzung eines Beirats einen Entwurf einer grundlegenden wirtschaftlichen Finanzpolitik vorgestellt, laut dem sie den Steuersatz von aktuell 8 auf 10 Prozent erhöhen werden.

Anzeige

Laut dem Entwurf soll die Erhöhung des Steuersatzes im Oktober 2019 erfolgen. Allerdings sollen besondere Maßnahmen in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 getroffen werden, um den Rückgang der Konsumausgaben aufgrund der Erhöhung zu verhindern. Zusätzlich sieht der Entwurf auch vor, dass das Zieljahr für den Haushaltsausgleich von 2020 auf 2025 angehoben wird.

Außerdem erwähnt der Entwurf auch eine Initiative zur Entwicklung der Humanressourcen. Diese Entwicklung wird von der Regierung unter Premierminister Shinzo Abe vorangetrieben. Unter anderem soll so eine kostenlose Kinderbetreuung, Vorschulbildung und Hochschulbildung für überwiegend einkommensschwache Haushalte geschaffen werden.

Außerdem will die Regierung einen neuen Aufenthaltsstatus schaffen, der es ausländischen Arbeitnehmern mit einem bestimmten Qualitätsniveau erlaubt, bis zu fünf Jahre in Japan zu leben. Der Premierminister sagte auf dem Treffen, dass die Regierung flexibel Maßnahmen ergreifen wird, um Konjunkturschwankungen so weit wie möglich einzudämmen, sobald der Verbrauchssteuersatz angehoben wird.

Quelle NHK

Anzeige
Anzeige