• News

Anzeige

Japans Singles verlassen sich immer mehr auf High-Tech-Partnervermittlung, um den Partner fürs Leben zu finden

Japan ist eine sehr ergebnisorientierte Gesellschaft, da bleibt einiges auf der Strecke, wie zum Beispiel die Beziehung mit einem Partner.

Japans Singles glauben zudem immer seltener, dass sie mit traditionellen Methoden einen Partner fürs Leben finden und greifen lieber auf High-Tech-Partnervermittlung zurück.

Anstatt also eine Partnervermittlung aufzusuchen, Single-Party zu besuchen oder sich darauf zu verlassen, dass sie ihren Lebenspartner ganz zufällig treffen, greift man lieber zu Apps, die eine Partnervermittlung bieten.

In Japan gibt es rund zehn Unternehmen, die eine Partnervermittlung auf diesem Weg anbieten. Jede dieser Firmen verzeichnete in den letzten Jahren ein starkes Wachstum.

Diese Firmen sind auch nicht darauf ausgerechnet ein rein digitales Ergebnis zu liefern und bieten daher auch Veranstaltungen an, wo sich potentielle Partner treffen können.

Einer dieser Dienste heißt Pair, bei dem man sich mit seinem Führerschein oder eines anderen Identitätsnachweises verifizieren muss.

Um Ehebrecher auszuschließen, können diese von den Usern gemeldet werden und das Unternehmen überwacht auch Nachrichten um Regelverstöße schnell zu finden.

Der Dienst liefert anhand der Daten einen Vorschlag für einen potentiellen Lebenspartner.

Im Dezember vergangenen Jahres startete eureka ein Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Toshihiko Yamasaki, Professor für Informationswissenschaft und -technologie der Universität Tokyo. Hier kommen akkumulierte Daten und ein Matchmaking-Algorithmus zum Einsatz.

Shintaro Kaneko, Direktor und Chief Technology Officer des Unternehmens, sagte: “Auch wenn sie nicht das gleiche Hobby haben, zeigen einige Daten, dass ein Mann, der gern Spaziergänge macht, und eine Frau, die gern Cafés besucht, eine gute Chemie haben.”

Linkbal Inc., Betreiber einer E-Commerce-Portal-Website für Matchmaking-Events, bietet seit Juli 2016 die CoupLink Online-Dating-App an. Da die App es den Benutzern ermöglicht, “1,5 Millionen Eventteilnehmer online kennenzulernen”, wurden viele ihrer Benutzer nach Angaben des Unternehmens auch Mitglieder nach der Teilnahme an tatsächlichen Veranstaltungen.

“Es besteht die Gewissheit, dass Menschen, die an Veranstaltungen teilnehmen, sehr motiviert sind, zu heiraten”, sagte ein Mitarbeiter. “Wir werden den Menschen diese Chance auch weiterhin bieten, indem wir die Funktionen der App weiter ausbauen und dabei sowohl echte als auch Netz-Dienste nutzen.”

Zahlen, ob diese Methode schneller oder einfacher zum Erfolg bei der Partnersuche führt, gibt es allerdings noch nicht.

Kyodo

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Stadtbus in Kobe überfährt mehrere Fußgänger

Ein öffentlicher Bus in Kobe überfuhr am Sonntag einen Fußgängerüberweg in der Nähe eines großen Bahnhofs. Dabei wurden zwei Menschen getötet und sechs weitere...

J-Village-Station feiert in Fukushima seine Eröffnung

Allmählich erholt sich Fukushima nach der nuklearen Katastrophe 2011. Fast alle evakuierten Orte sind wieder bewohnbar und die Menschen kommen zurück. Die Regierung versucht...

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück