• News
Home News Japans Sonde blickt auf Asteroiden Ryugu

Japans Sonde blickt auf Asteroiden Ryugu

Als aller ersten Menschen überhaupt gelang es Japanern, eine Sonde zu einem Asteroiden zu schicken und dort Proben zu sammeln. Erst vor Kurzem gelang einer weit entwickelten Nation wie den USA ein ähnlicher Erfolg. Ein halbes Jahr nach dem ersten Erreichen von Ryugu der japanischen Sonde.

Seit Juni ist die Hayabusa2 aus Japan in der Nähe des Asteroiden Ryugu. Es gelang dort eine historische Landung, als zwei Forschungsroboter erfolgreich die Oberfläche erreichten. Dieser Asteroid ist näher an der Erde und hat etwa die doppelte Größe des Himmelskörpers mit dem Namen Bennu. Diesen hatten die USA erreicht. Die dort gesammelten japanischen Proben erreichen die Erde voraussichtlich Ende 2020, doch sie sind weniger vielversprechend als die amerikanischen. Denn Asteroid Bennu ist viel weiter entfernt von der Erde und hat mit den Menschen die ersten Besucher seit Milliarden von Jahren.

Dennoch sind auch die japanischen Proben nicht zu vernachlässigen, denn nachdem ihre erste Mission zum Asteroiden schief ging, gelang nun zum ersten Mal in der gesamten Raumfahrtgeschichte eine Landung. Dies hat Amerika noch nicht erreicht. Bis zum 31. Dezember soll sich ihr Raumschiff zunächst dem Himmelskörper weiter nähern. Danach soll es mindestens 60 Gramm Staub und Geröll aufsammeln und zurückbringen, doch bisher ist noch nichts davon erreicht. Die japanischen Proben dagegen sind bereits so gut wie sicher und ihre Rückkehr ist konkret geplant. Sie sind damit die ersten, die es schaffen, nicht nur Kometenstaub und Sonnenwindpartikel, sondern Proben von einem Asteroiden zu sammeln.

Beide Asteroiden sind als potentiell gefährlich eingestuft.Das heißt, dass sie in einigen Jahren die Erde treffen könnten. Im schlimmsten Fall könnte Bennu in einem möglichen knappen Szenario einen riesigen Krater erzeugen. Dies soll aber laut den Berechnungen frühestens in 150 Jahren geschehen.

Quelle: Asahi Shimbun

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück