• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Jetstar Japan muss 70 Flüge wegen Mangel an Piloten stornieren
Anzeige

Jetstar Japan muss 70 Flüge wegen Mangel an Piloten stornieren

Betroffene Kunden können jedoch trotzdem wie geplant fliegen

Dass Japan mittlerweile in vielen Branchen mit einem Arbeitskräftemangel kämpft, ist schon lange nichts Neues mehr. Vor allem sind dabei die Pflege, Bauindustrie und die Gastronomie betroffen. Was bis jetzt nicht dabei war, war hingegen der Bereich der Flughafen. Umso überraschender ist es deswegen, dass die Fluggesellschaft Jetstar Japan 70 Flüge stornieren muss, da es keine Piloten gibt.

Bei Jetstar Japan handelt es sich um eine Billigfluggesellschaft, die als relativ beliebt gilt. Dass es zu Stornierungen von Flügen in diesem Monat kommt, gaben sie erst am Montag bekannt. Grund dafür ist einfach eine unglückliche Verkettung von Ereignissen. Zwischen April und Mai fielen nämlich mehre Piloten wegen Krankheit und Verletzung aus, was jetzt für Probleme sorgt.

Mehr zum Thema:
Japanische Fluggesellschaft unterweist Passagiere mit Kabuki-Video in Flugsicherheit

Aufgrund des geringen Personals mussten die anderen Piloten deutlich mehr fliegen und vor allem während der verlängerten Golden Week sammelten sich einige Überstunden an. Die muss die Fluggesellschaft nun vorbildlich ausgleichen und gibt den Piloten für diesen Monat öfter frei. Das wiederum führt jedoch dazu, dass es jetzt für einige Flüge einfach keine Piloten gibt, die fliegen dürfen.

Die insgesamt 70 Stornierungen betreffen dabei Inlands- und Auslandsflüge. Jetstar Japan beruhigt jedoch die Kunden. Wer betroffen ist, erhält von dem Unternehmen einen alternativen Flug, damit trotzdem alle pünktlich ankommen. Ab Juli soll dann wieder alles ganz normal verlaufen.

Die Fluggesellschaft entschuldigte sich bereits für die Unannehmlichkeiten. Für die Zukunft wollen sie das Arbeitsmanagement und die Schichtplanung für Piloten verbessern, sodass sich die vielen Stornierungen nicht wiederholen. Besonders peinlich muss ihnen die Angelegenheit jedoch nicht sein. Schon 2017 und 2018 musste die Fluggesellschaft AirDo mehrere Flüge aufgrund Pilotenmangels streichen.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück