Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJMA warnt erneut vor starken Regenfällen in Japan

Tausende Menschen in Hokkaido evakuiert

JMA warnt erneut vor starken Regenfällen in Japan

Die Japan Meteorological Agency (JMA) warnt die Menschen erneut vor starken Regenfällen, die bis Donnerstag die Regionen im Norden und Westen des Landes treffen werden.

Anzeige

Die Behörden haben die Menschen in den betroffenen Regionen zur Vorsicht aufgerufen, da mit Erdrutschen und Überschwemmungen zu rechnen ist. Außerdem wird vor äußerst instabilen atmosphärischen Bedingungen gewarnt, die unter anderem zu Tornados führen können.

Starke Regenfälle mit bis zu 200 mm Niederschlag erwartet

Das Tiefdruckgebiet wird heute von Norden in den Osten Japans ziehen, bevor es Donnerstag dann in Richtung Westen unterwegs ist und dabei auf warme, feuchte Luft trifft, was starke Regenfälle zur Folge hat.

LESEN SIE AUCH:  Starke Regenfälle sorgen für Überschwemmungen in Japan

Die Vorhersage sagt bis Donnerstag 100 bis 200 mm Regen in Hokuriku und Chugoku, 100 bis 150 mm in Kinki und Nord-Kyushu und 50 bis 100 mm in Tohoku voraus.

Tausende Menschen in Hokkaido evakuiert

Am Dienstag wurden in Hokkaido im Norden Japans bereits heftige Regenfälle von mehr als 40 Millimetern in einer Stunde registriert, teilte die JMA mit.

Anzeige

Etwa 9.200 Bewohner aus 4.900 Haushalten in Hokkaido wurden aufgefordert, sich bis zum Nachmittag zu evakuieren, wobei etwa 60 Hauptverkehrsstraßen gesperrt wurden.

Es ist nicht Japans erste Evakuierung wegen starken Niederschlags in diesem Jahr. Bereits Anfang August mussten 100.000 Menschen evakuiert werden und auch für die Präfekturen Yamagata und Niigata wurde bereits die höchste Warnstufe ausgerufen.

Anzeige
Anzeige