Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJR Tokai öffnet die Türen zum Führerstand des neusten Shinkansen

Mehrere Besichtigungstouren vorgestellt

JR Tokai öffnet die Türen zum Führerstand des neusten Shinkansen

Für Eisenbahnfans hat JR Tokai die Türen zum Führerstand des Shinkansen N700S geöffnet, der seit Juli in Japan fährt.

Anzeige

Das Unternehmen bietet Führungen an, in denen Eisenbahnfans die Technik des Shinkansen erklärt bekommen.

Führerstand des Shinkansen für eine Handvoll Menschen zu besichtigen

Es ist das erste Mal, dass JR Tokai den Führerstand eines Hochgeschwindigkeitszuges öffnet, der vor Kurzem in Betrieb genommen wurde.

LESEN SIE AUCH:  Eindrücke des neuen Shinkansen N700S

Die Führungen finden im Januar statt und stehen nur einer begrenzten Anzahl an Menschen zur Verfügung. Sie sind ein Ersatz für jährliche Tour durch die Fabrik in Hamamatsu, die wegen der Pandemie verkleinert werden musste.

Anzeige

Stattdessen bemühte sich JR Tokai darum, den Fans die Möglichkeit zu bieten, neben der Hamamatsu-Fabrik auch die anderen Einrichtungen der Eisenbahngesellschaft zu besichtigen, darunter den Oi-Bahnhof im Shinagawa-Ward in Tokyo und den Torikai-Bahnhof in Settsu, Präfektur Osaka.

Es gibt zwei verschiedene Touren, die im Großraum Tokyo starten: Die erste Tour findet am 9. Januar statt, bei der 160 Personen in einem Hochgeschwindigkeitszug mitfahren und das Bahnhofsgelände in der Präfektur Osaka besichtigen können. JR Tokai wird einen Sonderzug bereitstellen, um die Tourteilnehmer zum Depot zu bringen.

Plätze fast ausverkauft

Die andere Tour findet am 23. Januar statt und ermöglicht 480 Teilnehmern die Besichtigung der Fabrik in Hamamatsu.

Ein Mitarbeiter von JR Tokai sagte, dass das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus bei den Führungen gering sei, da die Luft in einem Hochgeschwindigkeitszug alle sechs bis acht Minuten ausgetauscht wird.

Anzeige

JR Tokai sagte, dass einige Reisebüros ihre Plätze für die Touren bereits ausverkauft hätten.

Anzeige
Anzeige