Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJR West testet Shinkansen nur für geimpfte und negativ getestete Passagiere

Nur getestete und geimpfte Passagiere

JR West testet Shinkansen nur für geimpfte und negativ getestete Passagiere

West Japan Railway (JR West) hat am Samstag einen Shinkansen auf die Schienen geschickt, in dem ausnahmslos nur getestete oder geimpfte Passagiere mitfahren durften.

Anzeige

Der Zug auf der Sanyo-Linie ist für Teilnehmer einer Nachttour bestimmt, die von dem Unternehmen zusammen mit Nippon Travel Agency organisiert wurde.

Gesundheitscheck vor der Fahrt mit dem Shinkansen

Für Japan ist es das erste Mal, dass in einem Shinkansen die 2G-Regel durchgesetzt wurde.

LESEN SIE AUCH:  JR East stellt autonomen Shinkansen vor

Die etwa 200 Passagiere mussten vor dem Einstieg einen Gesundheitscheck nachweisen. Außerdem mussten sie ihre Hände desinfizieren und ihre Körpertemperatur messen lassen.

Insgesamt war die Fahrt auf 300 Personen beschränkt, um eine Überfüllung des Zuges zu vermeiden.

Anzeige

Laut des Unternehmens ist allerdings nicht entschieden worden, ob auch weiterhin gecharterte Shinkansen eingesetzt werden sollen.

Allerdings gibt es Überlegungen, einige Waggons während des Jahreswechsels ausschließlich für geimpfte und getestete Personen bereitzustellen, um so Infektionen in der intensiven Reisezeit zu vermeiden.

2G als Schlüssel für die Lockerung der Corona-Maßnahmen

Japan sieht in den 2G-Regeln einen Schlüssel für die Lockerung der Corona-Maßnahmen. Die japanische Regierung beschloss vor ein paar Tagen, dass diese Regeln es erlauben, die Maßnahmen zu lockern, zum Beispiel für Großveranstaltungen und Restaurants und das auch im Falle eines erneuten Ausnahmezustands bei einer neuen Infektionswelle.

Anzeige
Anzeige