• News
  • Podcast
Home News Jüdische Gemeinde in Japan verurteilt K-Pop Gruppe BTS
Anzeige

Jüdische Gemeinde in Japan verurteilt K-Pop Gruppe BTS

Die jüdische Gemeinde in Japan verurteilte am Sonntag die K-Pop Gruppe BTS, weil eines ihrer Bandmitglieder ein T-Shirt trug, dass den Atombombenabwurf in Japan als Befreiung Südkoreas von der japanischen Kolonialherrschaft feierte und wegen Hüte, die ein Nazi-Logo eingenäht hatten.

Eigentlich sollte die Band am Freitag in einer TV-Show auftreten, doch der Sender TV Asashi stoppte den Auftritt der Band im Vorfeld.

Der Rabi Abraham Copper, Direktor der Global Social Action des Simon Wiesenthal Center sagte „Die Hüte und das T-Shirt werten die Erinnerung an die Vergangenheit ab. Es versteht sich von selbst, dass diese Gruppe den Menschen in Japan und den Opfern des Nationalsozialsmus eine Entschuldigung schuldet.“

Ein Sprecher des Zentrums sagte im Vorfeld, dass die Mitglieder der Band für ein Fotoshooting posiert haben und sie dabei Hüte mit einem NS-Totenkopf-Logo trugen.

Der Sprecher des Zentrums kritisierte die Band, dass sie sich über die Opfer der Atombomben lustig machen.

Ihre Aktion würden die jüngere Generation auf der ganzen Welt dazu veranlassen Intoleranz als „cool“ anzusehen und dazu beizutragen, dass die Lehren, die alle aus der Geschichte ziehen sollten, nicht ernst genommen werden.

BTS ist auch bekannt als Bangtan Boys, eine sieben-köpfige südkoreanische Boyband, die 2013 gegründet wurde und weltweit eine große Fanbase besitzt.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

2 Kommentare

  1. Glücklicherweise hat Big Hit Entertainment (die Firma, die BTS managet) inzwischen Stellung zu den Vorwürfen bezogen und sich bei allen entschuldigt, die sich durch jene Vorkommnisse (bei denen es sich hauptsächlich um kulturelle Missverständnisse und Fehler des Managements handelt) angegriffen und verletzt gefühlt haben. Zudem distanzieren sie sich von jeglicher extremistischen Ideologie.
    https://bit.ly/2B3hKUS
    (Scroll down für englische und japanische Übersetzung)

    Der Designer des T-Shirts, Lee Kwang Jae, hat außerdem in einem Interview bekannt gegeben, dass das T-Shirt nicht dazu diene, sich über die Vergangenheit und Opfer der Atombomben lustig zu machen, und ebenfalls sein Bedauern über seine Design-Entscheidung und ihre Interpretation geäußert.
    https://bit.ly/2PudsyZ

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück