Stats

Anzeige
Home News Junge Japaner finden es heutzutage schwer, als echte Männer angesehen zu werden

Junge Japaner finden es heutzutage schwer, als echte Männer angesehen zu werden

Viele empfinden Erwartungen als emotionale Belastung

Ein Meinungsforschungsinstitut führte eine Umfrage unter japanischen Männern durch. Darin ging es um die Frage, wie ein Mann in ihren Augen sein muss und wie viel Druck sie empfinden, diesen Ansprüchen auch gerecht zu werden. 17 Prozent der über 300 Befragten erklärten, dass sie es schwierig finden, sich als Mann zu fühlen und sich in ihren Augen richtig zu verhalten.

Auf die Frage, was sie am schwierigsten am Mann-Sein empfinden, antworteten die Befragten meistens mit körperlich schwerer oder gefährlicher Arbeit. Diese wird als etwas angesehen, das ein Mann tun sollte. Fast jeder vierte Befragte fühlte sich deswegen schon einmal unter Druck gesetzt.

Wann sind Männer echte Kerle …

Hier ließen sich innerhalb verschiedener Altersgruppen aber auch große Unterschiede erkennen. Erstaunlicherweise fühlen sich Männer ab 60 Jahren am ehesten gedrängt, ihre Stärke im Beruf zu demonstrieren. Für Männer zwischen 20 und 39 Jahren war es am schwierigsten, bei Treffen mit Frauen bezahlen zu müssen oder auch nur für die Planung eines solchen Dates verantwortlich zu sein.

Mehr zum Thema: 
Junge Japaner sind eher mit älteren Kolleginnen in einer Beziehung als mit jüngeren

Bei Männern in den 40er und 50er Jahren stehen eher finanzielle Aspekte im Vordergrund. Bei ihnen ist die Erwartung am höchsten, dass sie bis ins Rentenalter in Vollzeit weiterarbeiten und auch später für die Familie weiterhin sorgen. Diese als Seishain bezeichneten Angestellten haben in der Regel einen unbefristeten Arbeitsvertrag und bleiben ihrer Firma deswegen sehr lange erhalten.

Sie bekommen zwar mehr Gehalt, allerdings haben sie am meisten mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu kämpfen, sodass von vielen oft unbezahlte Überstunden, das Feierabend-Bierchen mit Kollegen oder andere Aktivitäten im Sinne der Firma erwartet werden.

Wünsche für die Zukunft

Eine Parallele teilten die 20-Jährigen allerdings mit den Männern, die über 60 Jahre alt sind. Beide Gruppen machen sich Sorgen um ihr Gewicht und dass zu viel davon in der Öffentlichkeit als beschämend oder peinlich angesehen wird. In dem Ranking landete diese Befürchtung bei jungen Leuten auf Platz zwei, während sie bei den älteren Herren die dritthäufigste Antwort war.

Bezüglich Möglichkeiten, die ihr Leben besser machen würden, war die häufigste Antwort, dass es darum gehe, eine Kultur zu fördern, die ein freieres Arbeiten ermöglicht. Auch die Förderung von Respekt und Individualität wünschen sich viele der Befragten für die Zukunft.

Lean In Tokyo

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here