Kabinett in Japan beschließt elementare wirtschafts- und finanzpolitische Maßnahmen

Das japanische Kabinett hat eine grundlegende Wirtschafts- und Finanzpolitik beschlossen, die Maßnahmen zum Wiederaufbau der Staatsfinanzen und zur Behebung des Arbeitskräftemangels umfassen.

Am Freitag wurde beschlossen, dass durch die Leitlinien das Ziel eines Primärsaldos um fünf Jahre auf das Geschäftsjahr 2025 verschoben werden. Zusätzlich fordern die Leitlinien eindeutig, dass die Verbrauchssteuern im Oktober 2019 um 10 Prozent angehoben werden. So soll der fiskalische Wiederaufbau unterstützt werden.

Außerdem will die Regierung spezielle Maßnahmen für die Haushalte der Jahre 2019 und 2020 aufnehmen, um die negativen Auswirkungen der Steuererhöhung auf den Konsum abzumildern. Zusätzlich wird die Regierung einen neuen Status für nicht-japanische Arbeitnehmer schaffen, um den Arbeitskräftemangel abzuwenden. Durch diesen Status können ausländische Arbeitnehmer, die staatlich geförderte technische Praktika absolviert haben oder andere bestimmte Fähigkeiten besitzen, bis zu fünf Jahre in Japan bleiben können.

Zusätzlich kündigte die Regierung an, dass sie ab Oktober 2019 eine kostenlose Vorschulerziehung und Kinderbetreuung anbieten wird. Diese kostenlose Betreuung und Erziehung geht mit der Erhöhung der Verbrauchssteuer einher. Anhand der Leitlinien soll ein Haushaltsentwurf für das nächste Haushaltsjahr erstellt werden.

Quelle NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück