Kaiserpaar plant Besuch im Katastrophengebiet Westjapans

Letzten Monat verwüstete der Rekordregen in Westjapan zahlreiche Orte und forderte mindestens 200 Tote. Aktuell leben immer noch viele Menschen in Notunterkünften. Diese Situation lässt auch das japanische Kaiserpaar nicht unberührt.

Jetzt wurde bekannt gegeben, dass das kaiserliche Paar vorhat, in das Katastrophengebiet zu reisen. Die Kaiserliche Haushaltsbehörde verkündete, dass Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko am 13. September einen Tagesausflug nach Hiroshima und Okayama planen. Beide Präfekturen litten sehr unter den Überflutungen und Erdrutschen.

Damit das Kaiserpaar möglichst schnell durch die Region reist, wollen sie mit einem Hubschrauber fliegen. Während ihres Besuchs möchten sie mit Betroffenen, den Gouverneuren und Beamten über die aktuelle Situation sprechen. Ein genauer Ablauf der Reise steht jedoch bis jetzt noch nicht fest.

Für den 20. September ist zusätzlich ein weiterer Besuch in der Präfektur Ehime geplant, bei dem sie sich ebenfalls mit Opfern des Regens treffen wollen. Das letzte Mal, dass das Kaiserpaar ein Katastrophengebiet besuchte, war 2011.

Nach dem Erdbeben und dem verheerenden Tsunami besuchte das Kaiserpaar Ende März 2011 sieben Präfekturen und die Notunterkünfte. Zuvor hielt Kaiser Akihito zum ersten Mal in der Geschichte Japans eine Fernsehansprache und richtete sich direkt an die Bevölkerung und die Opfer. Ein besonderes Ereignis, da der Kaiser sich so gut wie nie direkt an das Volk wendet.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück