Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKane Tanaka feiert als ältester Mensch der Welt ihren 118 Geburtstag

Im gleichen Jahr geboren wie George Orwell

Kane Tanaka feiert als ältester Mensch der Welt ihren 118 Geburtstag

Kane Tanaka ist nicht nur in Japan eine Berühmtheit. Sie ist die älteste Person der Welt, die in dem Jahr geboren wurde, an dem der erste Motorflug der Gebrüder Wright stattfand. Am Samstag feierte sie im Südwesten Japans ihren 118 Geburtstag.

Anzeige

Tanaka, geboren am 2. Januar 1903, ist seit März 2019 offiziell der älteste Mensch der Welt. Damals wurde sie im Alter von 116 Jahren bei Guinness World Records als ältester lebender Mensch der Welt anerkannt. Um ihr Alter noch einmal zu verdeutlichen: Im gleichen Jahr wurde auch der der britische Schriftsteller George Orwell, Autor von „1984“, geboren.

Tanaka will 120 Jahre alt werden

Auch einen weiteren Rekord hält sie. Im September letzten Jahres stellte sie einen japanischen Altersrekord auf. Mit 117 Jahren und 261 Tagen wurde sie zur ältesten Person, die jemals in Japan gelebt hat.

LESEN SIE AUCH:  Zahl der Hundertjährigen übersteigt in Japan die 80.000

Tanaka, die derzeit in einem Pflegeheim in Fukuoka lebt, feierte ihren Geburtstag mit anderen Bewohnern. Sie freute sich und sagte: „Alle applaudieren.“, so die Einrichtung.

Normalerweise verbringt sie ihre Zeit mit Sport, Rechnen und Reversi spielen. Sie hat einen starken Appetit und isst gerne Schokolade und trinkt Cola, sagte das Pflegeheim.

Anzeige

Auf die Frage nach dem Geheimnis ihrer Langlebigkeit antwortete Tanaka: „Leckeres Essen und Lernen.“ Sie sagte, dass sie anstrebt, bis 120 zu leben.

Teilnahme am Fackellauf zu den Olympischen Spielen

In diesem Jahr soll ihr zudem eine besondere Ehre zu Teil werden: Es ist geplant, dass sie am Fackellauf für die Olympischen Spiele teilnehmen soll. Eigentlich sollte sie schon 2020 teilnehmen, aber da die Spiele aufgrund des Coronavirus verschoben wurde, wurde auch ihr Einsatz verschoben.

Sie soll die Fackel halten und etwa 200 Meter von einem Pfleger geschoben werden. Da sich ihre Teilnahme aber nach ihrem Gesundheitszustand entschieden wird, wurde ihr der Plan noch nicht mitgeteilt, sodass sie nicht zu enttäuscht wäre.

Bisher sieht es aber nicht so aus, als würde eine Teilnahme an ihrer Gesundheit scheitern. Sie ist noch sehr fit und träumt davon, nach Amerika zu gehen. Sie bedrückt nur, dass sie aufgrund der Corona-Pandemie ihre Familie nicht sehen kann.

Anzeige

„Es ist eine schwierige Situation wegen der Coronavirus-Pandemie, aber Kane geht es gut.“, sagte ihr 61-jähriger Enkel Eiji. „Ich bin glücklich, dass sie jeden Tag Spaß hat.“

Anzeige
Anzeige