• News
  • Podcast
Home News Kanji-Museum in Kyoto eröffnet
Anzeige

Kanji-Museum in Kyoto eröffnet

Ein Museum, in dem die Besucher über Kanji, die chinesischen Schriftzeichen, lernen können hat in der Stadt Kyoto, im Westen von Japan eröffnet.

Die japanische Kanji-Eignungstest-Fundation hat am Mittwoch das Museum und die Bücherei eröffnet.

Der Bürgermeister von Kyoto Daisaku Kadokawa war unter den Besuchern der Zeremonie, bei der symbolisch das Band durchgetrennt wird.

Journalisten aus China und Südkorea besuchten das Museum am Eröffnungstag.

808 Schriftzeichen, die als Symbol für die gemeinsame Kultur der drei Länder ausgewählt wurden, wurden auf die Blätter eines künstlichen Baums gedruckt.

Das 2-stöckige Museum besitzt rund 2.700 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Besucher können dort lernen, wie sich die Kanji in Japan verändert haben, nachdem sie aus China übernommen wurden.

Auf der zweiten Etage können Besucher Kanjis auf verschiedene Wege lernen. Touristen können ein Computer-Spiel mit Sushi spielen, in dem sie die richtigen Schriftzeichen für die Fische auswählen müssen.

Ein 27-jähriger Mann vor Ort sagte, dass das Museum viele Sachen hat, die man gesehen haben muss und er viel Spaß hat. Er fügte hinzu, dass Kanji ein Teil der japanischen Kultur sind und Japaner über sie lernen müssen.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück