Stats

Anzeige
Home News Kawasaki-Museum muss nach Überschwemmung historische Dokumente einfrieren

Kawasaki-Museum muss nach Überschwemmung historische Dokumente einfrieren

Zahlreiche Stücke wurden wegen des Hochwassers durchnässt und drohen zu schimmeln

Taifun Hagibis hat in Japan nicht nur vielen privaten Haushalten stark zugesetzt, auch öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäuser und Museen litten unter dem Regen und den Überschwemmungen. Unter anderem traf es das Kawasaki-City-Museum hart. Das Wasser überschwemmte die Keller mit zahlreichen historischen Artefakten. Um sie nun doch noch für die Nachwelt zu erhalten, entschloss sich das Museum, die Dokumente einzufrieren.

Mit der skurrilen Methode wollen sie die durchnässten Unterlagen und Aufzeichnungen vor Schimmel bewahren, der nach dem versuchten Trocknen das Papier befallen kann. Ursprünglich wollten sie die Objekte nur im Kühlraum des Museums unterbringen. Da sich dort jedoch ebenfalls Lebensmittel befinden, entschlossen sie sich nach einigem Überlegen, die Dokumente in Gefrierbehältern zu lagern.

Museum benötigt Spenden für Reparaturen

Allgemein wurden alle neun Kellerräume überschwemmt und die Gegenstände durchnässt. Ebenfalls erlitten die Strom- und Lüftungsgeräte in den Bereichen Schäden. Der Gesamtschaden soll sich bis jetzt auf mindestens 59 Millionen Euro belaufen. Um die Reparaturen zu bewältigen, bitten Stadtbeamte die Öffentlichkeit um Spenden. Für 90.000 Objekte der Sammlung gibt es zwar eine Versicherung im Wert von 34 Millionen Euro, die gilt allerdings nur bei Diebstahl und Feuer, weswegen das Museum nun auf den Kosten sitzen bleibt.

Mehr zum Thema: 
Schwimmende Elektrofahrzeuge sollen in Japan bei Überschwemmungen für Sicherheit sorgen

Nach dem Regen musste das Museum für mehrere Tage schließen, um das Wasser aus den Kellern zu pumpen. Insgesamt besitzen sie eine Sammlung von 260.000 Objekten – darunter wertvolle Tonobjekte, antike Aufzeichnungen und Malereien. Ebenfalls befinden sich besondere Manga, Fotos und Videomaterial im Besitz des Museums.

TAS

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück