Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKlaviertreppe in Fukuoka soll Pendler anregen, zu Fuß zu gehen

Beim Treppen-Steigen eine Melodie erzeugen

Klaviertreppe in Fukuoka soll Pendler anregen, zu Fuß zu gehen

Bahnhöfe in Japan sind oft mehr als nur Verkehrsknotenpunkte, denn in sie fließen viele gestalterische Ideen. So soll den vielen Pendlern der Tag etwas versüßt werden. So nun auch in einem Bahnhof in Fukuoka.

Anzeige

Seit dem 29. Juli ist die Treppe nun in Form eines riesigen Klaviers gehalten. Dies soll nicht nur dem Aussehen dienen, sondern auch die Gesundheit der Pendler fördern. Denn die Treppe sieht nicht nur aus wie ein Klavier, sie funktioniert auch wie eines und soll so Menschen anregen, auf Aufzug und Rolltreppe zu verzichten.

Treppe funktioniert wie echtes Klavier

Die Klaviertreppe wurde von der Nishi-Nippon Railroad Co. und der Stadtverwaltung von Fukuoka am Nordausgang des Bahnhofs Nishitetsu Fukuoka im Stadtbezirk Chuo installiert. Sie wird bis zum 11. September bestehen bleiben.

LESEN SIE AUCH:  „Monster am Bahnhof von Oita wird Besuchermagnet

Die Treppe funktioniert wie ein echtes Klavier: Wenn man die vierte bis 18. Stufe der 44-stufigen Treppe betritt, erklingen Klaviertöne. Dies funktioniert durch Infrarotsensoren, die auf jeder Stufe an den Seiten angebracht sind. Wenn man einen Fuß auf eine Stufe setzt, wird der Infrarotstrahl unterbrochen, wodurch der Sensor ausgelöst wird, und der Ton erklingt.

Projekt soll die Bewegung der Menschen verbessern

Anzeige

Die Stadtverwaltung hofft, dass die Treppe die Bürgerinnen und Bürger dazu anregt, ihren Körper zu bewegen und dabei Spaß zu haben. Die Treppe wurde für das Projekt ausgewählt, weil im Geschäftsjahr 2021 täglich etwa 100 000 Fahrgäste den Bahnhof Fukuoka (Tenjin) benutzten, darunter viele Angestellte von Unternehmen.

Die Stadtverwaltung beabsichtigt, die Anzahl der Personen, die die Treppe während und nach dem Projekt benutzen, zu vergleichen. In Stockholm, Schweden, hat die Installation einer ähnlichen Treppe die Zahl der Fußgänger offenbar um etwa 66 % erhöht.

Kinder begeistert von der Klaviertreppe

Die ersten Besucher waren am Wochenende bereits Familien, deren Kinder Spaß daran hatten, mit der Treppe Melodien zu erzeugen.

Riku Gomamoto, 8 Jahre, der zu Besuch aus Kyoto kam, um die Stadt zu besichtigen, sagte lächelnd: „Ich war von dem Geräusch überrascht, weil ich dachte, dass sie (die Treppe) nur so gestrichen sind (Klaviertasten). Beim Spielen eines Liedes kam ich ganz schön ins Schwitzen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel