• News

Anzeige

Kleinstes Baby der Welt kehrt nach Hause zurück

Ärzte in einem Krankenhaus in Tokyo sagen, der Junge sei das kleinste Baby der Welt, das überlebte. Und nicht nur das, nach einem Geburtsgewicht von nur 286 Gramm ist er bei guter Gesundheit. So gut, dass er mittlerweile nach Hause zurückkehren konnte.

Laut dem Keio University Hospital musste der Junge im August vorzeitig per Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Seine Mutter war damals erst in der 24. Woche mit ihm schwanger. Danach verbrachte er ganze sechs Monate auf einer Neugeborenen-Intensivstation. In dieser langen Zeit der Ungewissheit stabilisierte sich seine Lage und sein Gewicht stieg nach und nach auf ganze 3.200 Gramm. Mit diesen guten Werten konnte er am 20. Februar endlich das Krankenhaus verlassen und nach Hause zurückkehren.

Takeshi Arimitsu, der für die Betreuung des Jungen zuständig war, berichtet von der kritischen Situation des Kleinen. Das Krankenhauspersonal bewältigte diesen gefährlichen Zustand streng und mit viel Disziplin. Denn die Überlebenschance für Babys mit einem Geburtsgewicht von unter 300 Gramm beträgt weniger als 50 Prozent. Daher ist es ganz besonders wichtig, dass keiner des Personals Fehler macht. Nur so konnte der Junge überleben.

Arimitsu erklärte, die Eltern des Babys seien überglücklich gewesen, als sie ihren Sohn nach Hause brachten. Er möchte, dass jeder weiß, dass auch die Rettung extrem kleiner Babys nicht unmöglich ist. Eine Datenbank an der University von Iowa in den Vereinigten Staaten listet insgesamt 23 Babys, mit einem Geburtsgewicht von weniger als 300 Gramm, die überlebten. Nur vier von ihnen sind männlich. Der vorherige kleinste Junge kam 2009 in Deutschland auf die Welt. Er wog 274 Gramm.

Quelle: NHK

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

KitKat Pairing Bar mit künstlicher Intelligenz kommt nach Tokyo

KitKat ist in Japan für seine zahlreichen unterschiedlichen Sorten bekannt. Von Süßkartoffel bis zum herkömmlichen grünen Tee gibt es fast alles. Besonders regionale Sorten...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück