Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKriminalität & RechtFestnahme in 30 Millionen Yen Überfall in Tokyo

Polizei ermittelt nach weiteren Verdächtigen

Festnahme in 30 Millionen Yen Überfall in Tokyo

In Japan hat die Polizei einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, an einem schweren Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein, der sich am 5. Dezember in Tokyo ereignet hat. Bei dem Überfall wurden sage und schreibe 30 Millionen Yen (etwa 211.860 Euro) in bar aus einem Haus im Bezirk Nakano gestohlen.

Anzeige

Diese Verhaftung ist die erste im Zusammenhang mit dem Raubüberfall, der von einer organisierten Gruppe durchgeführt worden sein soll.

Ein Überfall am helllichten Tag

Laut der Polizei hatte ein Bewohner des Bezirks am 5. Dezember gegen 10:50 Uhr einen Notruf abgesetzt. Der Mann berichtete, dass er in seinem Haus überfallen worden sei.

LESEN SIE AUCH:  Polizei in Japan nimmt drei Erzieherinnen wegen Kindesmisshandlung fest

Nach offiziellen Angaben der Polizeistation Nogata klingelten die Einbrecher an der Tür des Mannes. Als dieser sie öffnete, sei er von einem Eindringling geschlagen und so im Gesicht verletzt worden.

Anzeige

Der Mann berichtete den Ermittelnden, dass gleich mehrere Männer in sein Haus eingedrungen und etwa 30 Millionen Yen in bar gestohlen worden seien.

Bei der Flucht gefasst?

Der Verdächtige wurde von der Polizei in der Nähe des Tatorts aufgegriffen und festgenommen.

Momentan wird vermutet, dass weitere Verdächtige in einem Fahrzeug geflohen sind. Nach den restlichen an der Tat beteiligten Männer wird aktuell gesucht.

Anzeige
Anzeige