Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKriminalität & RechtJapan verzeichnet einen Rekord an Cannabis-Delikten

Zum siebten Mal in Folge

Japan verzeichnet einen Rekord an Cannabis-Delikten

Laut aktuellen Daten der nationalen Polizeibehörde wurde in Japan 2020 gegen 5.034 Personen wegen Cannabis-Delikten ermittelt.

Anzeige

Laut den Daten machen dabei Teenager und Menschen in den 20er-Jahren die Mehrheit der Täter aus.

Cannabis-Delikte stiegt zum siebten Mal in Folge

Die Zahl der Cannabis-Delikte stieg im Vergleich zum Vorjahr um 713, was einen Anstieg von sieben Jahren in Folge darstellt, und überstieg zum ersten Mal die Zahl von 5.000.

Von den 5.034 Personen waren 887 zwischen 14 und 19 Jahre alt, ein Anstieg von 278 im Vergleich zum Vorjahr, und 2.540 waren in ihren 20ern, ein Anstieg von 590.

LESEN SIE AUCH:  Cannabis in Japan: ein Überblick über den Umgang mit der Droge

Anzeige

Die Zahl der 14- bis 19-Jährigen, die in von der Polizei untersuchte Cannabis-Delikten verwickelt waren, stieg im Vergleich zu 2016 um das 4,3-fache auf 12,9 pro 100.000 Menschen in dieser Altersgruppe, während die Zahl der 20-Jährigen um das 2,5-fache auf 20,1 stieg, so die Daten der NPA.

Insgesamt waren im vergangenen Jahr 5,0 Personen pro 100.000 in Cannabis-Delikte verwickelt, doppelt so viel wie 2016.

Unter den jugendlichen Straftätern im Jahr 2020 waren 159 Schüler der Highschool und acht Schüler der Junior High School, wobei der jüngste ein 14-jähriger Schüler war.

4.121 Delikten handelte es sich um den Besitz von Cannabis, bei 274 ging es um den Verkauf und in 232 Fällen um den Anbau.

Die nationale Polizeibehörde warnt, dass viele junge Menschen sich der Gefahr von Drogen aufgrund der Verbreitung von positiven Informationen im Internet nicht bewusst seien und versprach, Cyber-Patrouillen zu verstärken und gegen Drogengeschäfte über soziale Medien vorzugehen.

Zahl der Drogendelikte stieg 2020 in Japan an

Laut einer Umfrage, an der 748 Personen teilnahmen, gaben nur 16,7 Prozent der Befragten an, sich der Gefahren des Cannabiskonsums bewusst zu sein.

Die Zahl der Personen, die im Jahr 2020 in Drogendelikte im Allgemeinen verwickelt waren, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 715 auf 14.079 Personen.

Von allen Drogendelikten in Japan im letzten Jahr waren 8.471 in Fälle von Methamphetamin oder Amphetaminen verwickelt, ein Rückgang von 113 im Vergleich zum Vorjahr, gefolgt von Cannabis. 201 Drogendelikte handelten von synthetische Drogen, ein Anstieg von 119, und bei 188 Delikten ging es um Kokain, ein Rückgang von 17.

Anzeige
Anzeige