Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKriminalität & RechtMitglieder eines American-Football-Eliteclubs in Japan wegen sexuellen Missbrauchs festgenommen

Die Polizei identifizierte die Männer mithilfe von Videoaufnahmen

Mitglieder eines American-Football-Eliteclubs in Japan wegen sexuellen Missbrauchs festgenommen

In der japanischen Präfektur Kyoto wurden vier Mitglieder eines American-Football-Eliteclubs von der Polizei festgenommen, weil sie verdächtigt werden, eine alkoholisierte Frau, die kaum bei Bewusstsein war, sexuell missbraucht zu haben.

Anzeige

Ihnen wird vorgeworfen, die Wehrlosigkeit ihres Opfers ausgenutzt und den Geschlechtsverkehr erzwungen zu haben.

Tat ereignete sich in den Morgenstunden

Nach offiziellen Angaben der Polizei trafen sich die Verdächtigen am frühen Morgen des 21. Mai mit einer 20-jährigen Studentin in einer Bar in der Innenstadt von Kyoto. Es wird angenommen, dass die junge Frau ihnen bis zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt gewesen war.

LESEN SIE AUCH:  Nagasaki muss Journalistin wegen sexuellen Missbrauchs Schadensersatz zahlen

Die jungen Männer (alle Anfang 20) sollen sich der Studentin im Laufe der Nacht angenähert und sie immer weiter mit Cocktails versorgt haben, bis sie stark alkoholisiert war.

Nach ihrem Barbesuch wurde die junge Frau in das Haus von einem der Männer gebracht und dort zwischen etwa 4:35 Uhr und 5:25 Uhr von den vier Verdächtigen sexuell missbraucht. Nach Angaben der Ermittelnden zeichnete die Gruppe ihre Tat sogar mit einem Smartphone auf.

Anzeige

Nachdem die junge Frau die Tat gemeldet hatte, konnte die Polizei die vier jungen Männer anhand von Sicherheitskameraaufnahmen identifizieren.

Universität kündigt Konsequenzen für den American-Football-Club an

Die Verdächtigen gehören zum offiziellen American-Football-Club der Doshisha University in Kyoto.

Die Universität hat bereits in diesem Fall Stellung bezogen und erklärt, dass sie die Angelegenheit ernst nehmen und dass es Konsequenzen geben wird.

„Da wir (den Vorfall) als eine ernste Situation betrachten, werden wir strenge Maßnahmen ergreifen, einschließlich Disziplinarmaßnahmen gegen die betroffenen Studenten und den (American-Football-)Club, dem sie angehören“, sagte Tomoko Ueki, die Präsidentin der Universität, in einer offiziellen Erklärung.

Anzeige
Anzeige