Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKriminalität & RechtMotorradfahrer schleift in Osaka Polizisten über einen Kilometer mit

Nach Verkehrskontrolle

Motorradfahrer schleift in Osaka Polizisten über einen Kilometer mit

Die Polizei in Osaka hat einen Motorradfahrer wegen versuchten Mordes an einem Polizeibeamten verhaftet. Der Polizist wollte den Mann bei einer Verkehrskontrolle befragen und wurde daraufhin von diesem am Motorrad über die Straße geschleift.

Anzeige

Zudem erhielt der 22-Jährige aus Higashiosaka auch eine Anzeige wegen Behinderung der öffentlichen Ordnung.

Polizisten mit Motorrad mitgeschleift

Der Vorfall soll sich am 22. April um 23:20 Uhr ereignet haben. An einer Kreuzung in der Nähe des Sannose-Parks soll der Verdächtige plötzlich auf seinem Motorrad geflüchtet sein, nachdem er von einem 33-jährigen Beamten der Präfekturpolizei aus dem Polizeirevier Fuse angehalten und befragt worden war.

LESEN SIE AUCH:  Immer mehr Unfälle mit E-Rollern in Japan

Der Beamte versuchte daraufhin, das Motorrad anzuhalten, der Beschuldigte fuhr aber einfach weiter. Der Polizeibeamte wurde über eine Strecke von etwa 1,5 Kilometer mitgeschleift und erlitt schwere Verletzungen, darunter Brüche der Rippen und der Schulter. Sein Zustand soll aber stabil sein.

Vorfall bei Kontrolle

Nach Angaben der ersten Ermittlungsabteilung der Präfekturpolizei und anderen Quellen fiel dem Polizeibeamten das Motorrad aufgrund seines verdeckten Nummernschildes auf und er forderte den Fahrer auf, anzuhalten.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Der Verdächtige beschleunigte das Motorrad, aber der Riemen, mit dem der Polizist eine Handfeuerwaffe befestigt hatte, verfing sich in der Nähe des Rücksitzes des Motorrads, und der Beamte wurde mitgeschleift, nachdem er auf der Straße gestürzt war. Einige Minuten später kam das Motorrad abrupt zum Stehen und der Pistolenriemen löste sich vom Fahrzeug, wodurch der Beamte vom Motorrad geschüttelt wurde.

Identifizierung über die Brieftasche

Die Polizei der Präfektur Osaka beschlagnahmte eine Brieftasche, die der Verdächtige auf der Flucht auf die Straße geworfen hatte, und identifizierte ihn anhand seiner Krankenversicherungskarte und der Aufnahmen der Überwachungskamera. Er wurde schließlich im Haus seiner Eltern angetroffen und verhaftet.

Anzeige
Anzeige