Stats

Anzeige
Home News Kriminalität & Recht Unbekannte stehlen in Osaka aus Wohnkomplex die Wasserzähler

Unbekannte montieren 23 Geräte ab

Unbekannte stehlen in Osaka aus Wohnkomplex die Wasserzähler

Große Diebstähle sind in Japan eher eine Seltenheit und dann wird auch meistens eher Geld oder Obst gestohlen. Aus diesem Grund wirft der Diebstahl von zahlreichen Wasserzählern aus einem Wohnkomplex große Fragen auf.

Am Donnerstag meldete die Wasserwerkabteilung von Suita, dass aus einem Wohnkomplex der Präfektur in der Stadt Suita 23 Wasserzähler gestohlen wurden. Wie die Stadtregierung bestätigte, haben sie bereits eine Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Suita Police Station eingereicht.

Wasserzähler von leeren Wohnungen gestohlen

Allgemein handelt es sich um eine ziemlich skurrile Geschichte. Laut der Regierung meldete ein Bewohner des Hauses am 31. Dezember dem Hausmeister ein Problem mit der Wasserversorgung. Es kam kein Wasser aus den Rohren, was sich nicht erklärt werden konnte.

Mehr zum Thema:  Mann fälscht Eisstiele, um Pokémon-Karte zu bekommen

Die Stadt führte daraufhin eine Untersuchung durch, nachdem sie am 4. Januar den Bericht von dem Problem erhalten hatte. Kurz darauf wurde bestätigt, dass die Wasserzähler von sieben Wohnungen wohl gestohlen wurden.

22 der Geräte wurden dabei aus leer stehenden Wohnungen entwendet und 20 davon befanden sich im ersten Stock des Gebäudes. Die Zähler befinden sich alle vor dem Eingang der Wohnung und sind somit jedem zugänglich.

Diebe drehten Ventile zu

Ermittlungen ergaben, dass die Ventile der Leitungen zugedreht worden waren, bevor die Geräte entfernt wurden. Das erklärt auch, warum der Bewohner kein Wasser mehr hatte. Vermutlich wäre der Diebstahl auch lange nicht aufgefallen, wenn die Diebe den Wasserzähler nicht von der bewohnten Wohnung entwendet hätten.

Es ist insgesamt ein Schaden von etwa 417 Euro entstanden. Wer hinter den Diebstahl steckt und was man mit 23 Wasserzählern anfangen will, lässt sich zurzeit nicht sagen. Die Polizei hat jedoch die Ermittlungen bereits aufgenommen und sucht nach den Tätern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren