Kultur

Einige japanische Volkstänze werden als immaterielles UNESCO-Erbe anerkannt

Mehrere traditionelle japanische "Furyu-odori"-Volkstänze wurden von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt.Die 41 regionalen Tänze, die ihren Ursprung im Mittelalter haben, wurden von Generation...

Teile der Inui-Straße wieder für Öffentlichkeit zugänglich

Pünktlich zur Herbstlaubsaison wurden Teile der Inui-Straße wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seit 2019 blieb der Abschnitt des kaiserlichen Gartens, bedingt durch die...

700 Jahre altes Hana Matsuri findet wieder in Aichi statt

In der japanischen Präfektur Aichi findet in diesem Jahr erstmals seit Beginn der Pandemie wieder das Hana Matsuri statt. Dieses traditionelle Festival lebt vom...
Anzeige

JAPANCRAFT 21 lädt zur Online-Präsentation über „Japanese Master Crafts“

Die Organisation JAPANCRAFT 21 lädt im Dezember zu einer weiteren kostenlosen Online-Präsentation ein. Das Thema diesmal: „Japanese Master Crafts“.Steve Beimel, Kulturexperte und Gründer von...

Mechanische Puppen aus Osaka halten alte Handwerkskunst am Leben

Die Herstellung von Puppen hat in Japan eine lange Tradition. Sie spielen eine wichtige Rolle an Feiertagen wie dem Hinamatsuri, im Theater und als...

Tanuki-Figuren aus Shiga werden zu internationalen Kultur-Botschaftern

Tanuki zählen zu den bekanntesten Kreaturen der japanischen Mythenwelt. Den Marderhunden werden magische Kräfte nachgesagt, insbesondere die Fähigkeit sich zu verwandeln um den Menschen...
Anzeige

Tempel in Uji öffnet während Illuminations-Event seine Pforten für Besucher

Der Byōdō-in Tempel in der japanischen Stadt Uji (Präfektur Kyoto) ist normalerweise nur in sehr begrenzten Rahmen für Besucher zugänglich. Nach drei Jahren wird...

Farbenfrohe Prozession aus der Heian-Zeit wird nachgestellt

In der japanischen Stadt Tanabe in der Präfektur Wakayama wurde die Heian-Zeit (798 bis 1185) wieder lebendig.Am 3. November stellten historisch gekleidete Menschen in...
Anzeige