Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKultur2.500 Hula-Hoop-Reifen sorgen in Japan für einen besonderen Anblick

Farbenfrohes Kunstwerk

2.500 Hula-Hoop-Reifen sorgen in Japan für einen besonderen Anblick

In der japanischen Stadt Maebashi sorgt eine Kunstinstallation mit 2.500 Hula-Hoop-Reifen für einen beeindruckenden Anblick.

Anzeige

Die Installation steht im Stadtbezirk Honmachie, sie wurde von dem Künstler Kengo Kito geschaffen und trägt den Titel „Shiroiya x Kengo Kito“.

Hula-Hoop-Reifen wurde über Crowdfunding finanziert

Kito nahm mit seinen Hula-Hoop-Reifen an der Beleuchtungszeremonie am 19. November teil und zieht seitdem viele Menschen an.

LESEN SIE AUCH:  The Tokyo EDITION, Toranomon arbeitet mit dem Designer Tomo Koizumi zusammen

Über sein Kunstwerk sagt der Künstler: „Ich habe eine Abstufung geschaffen, indem ich für den oberen und unteren Teil leicht unterschiedliche Materialien verwendet habe, was dem Werk ein Gefühl von Tiefe verleiht. Es gab zwar einige Bedenken, wie es tagsüber aussehen würde, aber da es in erster Linie für die Nacht gedacht ist, konnte ich sie ausräumen.“

Das Kunstwerk wurde durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert, die vom Shiroiysa Hotel gestartet wurde, um Kunstwerke zu schaffen, die Menschen anziehen und das Stadtzentrum wiederbeleben.

Geld reichte noch für einen Weihnachtsbaum

Die Installation tagsüber.
Die Installation tagsüber.
Anzeige

Über die Kampagne wurden rund 8 Millionen Yen (ca. 62.369 Euro) von 127 Personen eingesammelt. Damit wurde das eigentliche Ziel von 5 Millionen Yen (ca. 38.980 Euro) weit übertroffen. Mit dem zusätzlichen Geld beschloss das Hotel, einen Weihnachtsbaum, der ebenfalls von dem Künstler entworfen wurde, aufzustellen.

Beide Werke werden bis zum 26. Dezember zwischen 16.00 und 22.00 Uhr beleuchtet. Die Hotelpassage, die die Babakawa-dori-Straße mit der Nationalstraße 50 verbindet, ist jederzeit zugänglich. Die Hula-Hoop-Installation kann auch tagsüber besichtigt werden.

Anzeige
Anzeige