Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKultur21. Nippon Connection Filmfestival bietet tropische Okinawa-Atmosphäre für zu Hause

Jetzt träumen, später reisen

21. Nippon Connection Filmfestival bietet tropische Okinawa-Atmosphäre für zu Hause

Vom 1. bis 6. Juni kann die tropische Atmosphäre und Kultur Okinawas gemütlich von zu Hause aus erlebt und die Reisesehnsucht überwältigt werden. Das 21. Nippon Connection Online-Filmfestival hält in seinem Programm in diesem Jahr gleich drei Gelegenheiten bereit, um einen tieferen Einblick in das Spektrum Okinawas zu bekommen.

Anzeige

Wer einen Urlaub in Japan plant, freut sich in den meisten Fällen darauf, die Stadtteile der Großstädte unsicher zu machen, alte Tempel und Burgen zu besichtigen, in heißen Onsen zu baden oder japanische Speisekarten rauf und runter zu probieren. Der Besuch eines Museums, Wanderungen oder die ein oder andere Sportaktivität sowie der Ausflug in einen der vielen Parks steht dabei auch nicht selten auf der To-do-Liste.

Gemeinsam Träumen, bis eine Reise nach Okinawa wieder möglich ist

Wenn geplant wird, steht in der Regel die Hauptinsel Japans im Fokus der Ausflugsziele und vergessen oder aus zeitlichen Gründen ausgelassen wird die südlichste Insel des Landes: Okinawa. Die Region ist ein beliebtes Ausflugsziel von Japaner*innen und das aus gutem Grund. Die Insel bietet bereits in den Wintermonaten ein warmes Klima, eine lebendige Natur mit wunderschönen Stränden, Burgen und Ruinen, alte Traditionen, breite kulturelle Einflüsse und sie beherbergt eine lebendige Kunstszene. An die Insel schließen sich zahlreiche kleinere Inselgruppen an, die ebenfalls erkundet werden können.

LESEN SIE AUCH:  Auf dem 13. internationalen Filmfestival in Okinawa wurden zahlreiche Werke ausgezeichnet

Unter dem Motto #DreamNowTravelLater lädt Angela Troisi von der Japanischen Fremdenverkehrszentrale in einem Vortrag auf eine Reise in Japans Süden ein. Virtuell geht es nach Kyushu und auf die Inseln Okinawas. Sie wird die Vielfalt an Aktivitäten vorstellen, die der Urlaubsort zu bieten hat. Von Entspannung bis hin zur Natur und von erlebnisreichen Outdoor-Aktivitäten bis hin zu alten Traditionen ist alles dabei und das leckere japanische Essen der Insel darf ebenfalls nicht fehlen.

Anzeige

Okinawa Vortrag JNTO bei Nippon Connection 2021
Foto: NC / JNTO

Der Online-Vortrag findet am 3. Juni um 17.00 Uhr statt und wird in deutscher Sprache abgehalten. Er wird in Kooperation mit der Japan National Tourist Organization abgehalten. Die Teilnahme ist kostenlos, aber es bedarf einer vorherigen Anmeldung. Weitere Informationen zum Vortrag und die Anmeldung gibt es hier.

Wohnzimmerkonzert mit jujumo – live und mit ganz eigenem Flair

Das Künstlerduo jujumo lebt auf der südjapanischen Sonneninsel und besteht aus Erina, Sängerin und Collagenkünstlerin, geboren in Okinawa und Makoto, der aus Nagano stammt und in Hongkong aufgewachsen ist. Er ist unter anderem Gitarrist und Track Maker. Die beiden haben bereits im letzten Jahr ein Live-Konzert beim 20. Nippon Connection Filmfestival abgehalten und das Online-Publikum für sich gewonnen. Während die Sonne in Okinawa untergeht, entführt das Konzert seine Zuschauer*innen in Deutschland mit stimmungsvollen Klängen in fantastische Traumwelten am Nachmittag.

Musik- und Klanginstallation Soundscape Okinawa
Foto: NC / jujumo

Das Online-Konzert startet am 3. Juni um 11.00 Uhr und ist kostenlos. Es wird über einen Vimeo Live-Stream ausgestrahlt, für den eine vorherige Anmeldung benötigt wird. Weitere Infos zur Veranstaltung und der Anmeldung gibt es hier.

Ein tiefer Einblick in die Kunstszene der Insel mit Soundscape Okinawa

Wer nach dem Konzert Lust bekommen hat, mehr über die Kunst- und Musikszene Okinawas zu erfahren, kann durch den „Art Talk: Soundscape Okinawa“ einen tieferen Einblick gewinnen. Neben ihrer Beliebtheit als Urlaubsort stellt die Insel im Süden nämlich auch einen Treffpunkt für internationale Künstler*innen dar.

Der Berliner Architekt Titus Spree von der University of the Ryukyus lebt seit 20 Jahren dort und hat die Entwicklung der örtlichen Kunstszene miterlebt und mitgestaltet. Mit der Konzert- und Klanginstallation „Soundscape Okinawa“ zeigt er, wie facettenreich Künstler*innen das Leben zwischen Strand, antiken Ruinen und Militärbasen verarbeiten.

Musik- und Klanginstallation Soundscape Okinawa
Foto: NC / Soundscape Okinawa, AIO

Beim „Art Talk: Soundscape Okinawa“ handelt es sich um einen Online-Vortrag in englischer Sprache. Er findet am 05. Juni um 12.30 Uhr statt und dauert ca. 90 Minuten. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung nötig. Weitere Infos gibt es hier.

Musik- und Klanginstallation Soundscape Okinawa
Foto: NC / Soundscape Okinawa, AIO

Neben diesen Veranstaltungen hält das Nippon Connection Filmfestival in diesem Jahr zahlreiche weitere Online-Veranstaltungen und eine vielfältige Filmauswahl für Japanfans bereit.

Anzeige
Anzeige