Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturAkanko Resort in Hokkaido führt Nacht-Event ein

Besucher erleben eine Geschichte der Ainu selbst mit

Akanko Resort in Hokkaido führt Nacht-Event ein

Das Akanko-Onsen-Resort in Kushiro (Hokkaido) lädt seine Besucher zu einer abendlichen Licht- und Ton-Show ein, die mit modernster digitaler Technologie realisiert wird. Auf diese Weise hofft das Resort, seine Gäste zu längeren Besuchen überreden zu können.

Anzeige

„Kamuy Lumina“ verwandelt das Gelände des Onsen nach Sonnenuntergang in eine fantastische Welt. Bereits im März begann das Lake Akan Ainu Theater mit einer nächtlichen 3D-Performance mit eingebauten Tanz-Einlagen.

Die Show des Resorts basiert auf einer Geschichte der Ainu, dem indigenen Volk, das heute noch um den See herum lebt. Es geht dabei um die Eule, die Beschützerin des Ainu-Dorfes des Sees und ihren Boten Jay Bird, die gemeinsam in das Land Kamuy reisen.

Nach Sonnenuntergang können die Besucher auf einer circa 45-minütigen Tour rund um den See Akanko dem 1,2 Kilometer langen „Bokke Nature Trail“ folgen und diese fantastische Geschichte erleben. Durch Licht- und Toneffekte werden die Tiere in das Gelände projiziert. Durch bereitgestellte „Rhythmus-Stäbe“ können die Menschen Teile der Story sogar selbst fühlen.

Die nächtliche Attraktion wird vom Akan Adventure Tourism auf die Beine gestellt, die zusammen mit anderen lokalen Organisationen an der Umsetzung arbeiten. Ein internationales Unternehmen aus Kanada kümmert sich bei der Kooperation um die digitalen Bilder.

Ainu Tradition und Moderne gemeinsam im Kampf für mehr Touristen

nächtliche Show im Resort
Bild: Akanko-Onsen-Resort
Anzeige

Unterdessen passt auch das Theater am See sein Abend-Programm an das Resort-Event an und präsentiert ein Stück mit dem Titel „Akan Yukar – Lost Kamuy“. Mit digitaler Technologie und anderen stilistischen Mitteln wird die Geschichte über die enge Verbindung der Ainu mit der Natur Hokkaidos erzählt. Der Hokkaido-Wolf wird von den Ainu zum Beispiel als Jagd-Gott verehrt.

Mittlerweile ausgestorbene Tierarten wie der Grau-Wolf und andere Lebewesen werden auf Leinwände zwischen den Bäumen projiziert, während Tänzer und Tänzerinnen eine Mischung aus traditionellen und modernen Tänzen aufführen. Die Bühnenshow dauert ebenfalls circa 40 Minuten.

Die lokale Verwaltung und die Geschäftsleute der Region unternahmen bereits große Anstrengungen, um mehr ausländische Touristen in die Resorts am Akanko-See zu locken. Dafür brachte man schon mehrere Aktionen zusammen mit der Zentralregierung, der Tourism Nation Showcase Initiative und dem Projekt Fully Enjoy National Parks auf den Weg.

Da die meisten dieser Events tagsüber stattfinden, setzt das Akanko-Onsen-Resort auf eine nächtliche Show, um Besucher aus dem In- und Ausland zur Verlängerung ihres Aufenthalts zu ermutigen. Jetzt planen die Verantwortlichen auch die Übertragung der Texte ihrer Attraktionen in mehrere Fremdsprachen.

Anzeige

Das „Kamuy Lumina“ wurde zum ersten Mal in der Nacht des fünften Julis aufgeführt und soll bis zum 10. November laufen. Die Show beginnt immer 30 Minuten nach Sonnenuntergang und endet gegen 22:30 Uhr. Das passende Theaterstück „Lost Kamuy“ läuft zwischen Juli und Oktober jeweils zweimal am Tag, um 15:00 Uhr und 21:15 Uhr. Ein Ticket-Bundle für beide Attraktionen kostet 3.800 Yen (32 Euro). Schüler und Kinder zahlen 1.900 Yen (16 Euro).

Quelle: AS

Anzeige
Anzeige