Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturAusstellung in Fujisawa zeigt anonyme Sammlung an Katzenkunst

Kunst aus verschiedenen Epochen

Ausstellung in Fujisawa zeigt anonyme Sammlung an Katzenkunst

In Fujisawa, Kanagawa, findet zurzeit eine Ausstellung statt, in der sich alles um Katzenkunst dreht. Das Rätselhafte daran ist, dass niemand weiß, wem die Sammlung gehört.

Anzeige

Seit einigen Tagen läuft die “Natsu Neko-biyori”-Ausstellung in der Fujisawa City Art Space, die von einem Sammler stammt, der nur als Manekineko-tei bekannt ist. Über ihn ist so gut wie nichts bekannt, nur, dass er 40 Jahren lang Kunstwerke mit Katzen sammelte und um die 630 Stücke anhäufte.

Leidenschaft für Katzenmotive

Seine Begeisterung für die Katzenmotive fand er durch das Bild „Mädchen mit einer Katze“ von Leonard Foujita. Der Sammler fing daraufhin an die verschiedenen Gemälde, Drucke, Figuren und Zeichnungen zu sammeln, die von der Edo Periode bis in die heutige moderne Kunst reichen.

LESEN SIE AUCH:  Yayoi Kusama eröffnet neue interaktive Ausstellung in Shibuya

130 der Kunstwerke werden zurzeit ausgestellt und bieten eine umfangreiche Mischung an verschiedenen Epochen und Stilen. Unter anderen gibt es ein „Nitta Neko“ zu sehen. Es ist ein beliebtes Katzenmotiv, das von Seidenbauern als Talisman verwendet wurde, um in der Edo-Zeit Ratten zu vertreiben.

Anzeige

Beteiligt ist Manekineko-tei an der aktuellen Ausstellung nicht. Er hat sich vor drei Jahren von seiner Sammlung getrennt, da er nun in einem Alter sei, wo man sich über den Verbleib der Werke Gedanken macht. Er spendete die komplette Kollektion an Fujisawa, allerdings unter der Bedingung, dass alle Stücke zusammenbleiben und gelegentlich der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Zweiter Teil der Ausstellung beginnt demnächst

Manekineko-tei ist glücklich darüber, dass viele Menschen nun die Sammlung genießen und lieben werden. Für die Zukunft sollen weitere Ausstellungen mit den Werken stattfinden. Ausstellungen mit Katzenthemen erfreuen sich allgemein in Japan großer Beliebtheit.

Die „Natsu Neko-biyori“ wird noch bis zum 25. Juli laufen. Der zweite Teil, der einige andere Stücke haben wird, findet dann vom 29. Juli bis 29. August statt. Erwachsenen zahlen 200 Yen (ca. 1,55 Euro) Einritt und Highschool-Schüler sowie Studenten 100 Yen (ca. 0,77 Euro). Details zu den Öffnungszeiten und Coronamaßnahmen gibt es auf der offiziellen Webseite.

Anzeige
Anzeige