Anzeige
HomeNachrichten aus JapanKulturBerühmte Pagode des Kofukuji-Tempels wird demnächst für Renovierungsarbeiten geschlossen

Die erste umfassende Renovierung der Tempelpagode seit über einem Jahrhundert

Berühmte Pagode des Kofukuji-Tempels wird demnächst für Renovierungsarbeiten geschlossen

Wer die zentrale Säule und die zwölf buddhistischen Statuen der Pagode des Kofukuji-Tempels in der japanischen Präfektur Nara besichtigen möchte, sollte sich beeilen, denn ab dem 17. Oktober wird der Turm für eine umfassende Restauration geschlossen.

Anzeige

Für die historische Pagode, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, bedeutet das die erste Renovierung seit etwa 120 Jahren.

Pagode des Kofukuji

Tempelpagoden sind Aufbewahrungsorte für die Asche des Buddah. Die Pagode des Kofukuji wurde ursprünglich im Jahre 730 im Auftrag der Kaiserin Komyo errichtet. Komyo war die Tochter von Fujiwara no Fuhito, der einst den Tempel selbst erbauen ließ.

LESEN SIE AUCH:  Crowdfunding-Kampagne des Horyuji Tempel bringt über 100 Millionen Yen ein

Die Tempelanlage wurde im Laufe ihrer Geschichte mehrfach zerstört und inzwischen fünfmal wiederaufgebaut. Der Turm, wie wir in heute kennen, wurde im Jahre 1426 während der Muromachi-Periode (1336-1573) errichtet.

Anzeige

Von außen sieht er so aus, als hätte er fünf Stockwerke, aber eigentlich ist er von innen hohl.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Bis zum 16. Oktober kann die Pagode noch regulär besichtigt werden. Sie ist täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Für Erwachsene und Studierende kostet der Eintritt 1.000 Yen (etwa 7,20 Euro), für Jugendliche, die noch die Mittel- oder Oberstufenschule besuchen, 600 Yen (etwa 4,30 Euro) und für Grundschulkinder 400 Yen (etwa 2,88 Euro).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel