Stats

Anzeige
Home News Kultur Das Okazki-Viertel in Kyoto lädt zum Anschauen der kulturellen Highlights ein

Spektakuläre Lichtshow

Das Okazki-Viertel in Kyoto lädt zum Anschauen der kulturellen Highlights ein

Zum dritten Mal lädt das Okazki-Viertel in Kyoto, in dem sich zahlreiche Schreine, Tempel und Kunstgalerien befinden, dazu ein, die kulturellen Highlights zu genießen.

Bereits am 26. Februar startete das „Deep Breath Kyoto„, mit denen die Menschen dazu gebracht werden sollen, die Stadt zu erkunden, dabei Kultur zu entdecken und trotzdem auch Abstand zu achten.

Menschen sollen in Kyoto kulturelle Highlights genießen und Abstand halten

Die Veranstaltung wird von einem Exekutivkomitee ausgerichtet, das sich unter anderem aus Mitgliedern der Stadtverwaltung von Kyoto zusammensetzt.

LESEN SIE AUCH:  Namahage wieder im Akita unterwegs, aber leiser als normalerweise

Am Eröffnungstag waren im Stadtbezirk Sakyo Menschen mit Masken und in gebührendem Abstand unterwegs, während sie die Sehenswürdigkeiten anschauten.

Vier Kultureinrichtungen, darunter das National Museum of Modern Art, wurden jeweils in verschiedenen Motiven beleuchtet, die auf den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter inspiriert wurden und alle wie die geschichteten Farben der traditionellen „junihitoe“ Hofkleidung aussehen.

Das beleuchtete National Museum of Modern Art
Das beleuchtete National Museum of Modern Art. Bild: MA

Im Kyoto City Kyocera Museum of Art werden an den Außenwänden Projektionen von Werken moderner Künstler wie Shoen Uemura und Keigetsu Kikuchi aus der Sammlung gezeigt.

Letzte Show am 10. März

Eine Frau, die die Aktion besuchte sagte: „Während der Coronavirus-Pandemie hellt die Kunst meine Stimmung auf. Es ist eine Veranstaltung im Freien, also konnte ich sie genießen und mich dabei sicher fühlen.“

Die flächendeckende Beleuchtung findet zum dritten Mal am 10. März statt. Das im Kyoto City Kyocera Museum of Art zeigt spezielle Beleuchtungsshows.

Außerdem wird eine Briefmarkensuchaktion veranstaltet. Anfragen können beim Exekutivkomitee unter 075-221-7401 (nur japanisch) gestellt werden.

Anzeige
Anzeige