Stats

Anzeige
Home News Kultur Deutscher Mönch besteht Prüfung zum Oberpriester im Konfuuji-Tempel

Deutscher Mönch besteht Prüfung zum Oberpriester im Konfuuji-Tempel

Erster Mönch des Kofukuji, der seit acht Jahren an der Prüfung teilnahm

Der deutsche Mönch Gyoei Saile hat die mündliche Prüfung im angesehenen Kofukuji-Tempel, einen der Haupttempel des Hossō-shū, in Nara abgelegt. Dies qualifiziert ihn, ein Oberpriester eines Tempels zu werden.

Saile kommt aus Hamburg. Er studierte klassische japanische Literatur an der University of California, Berkeley und hat einen Doktortitel in der Geschichte des japanischen buddhistischen Denkens.

Seit 2010 im Konfukuji-Tempel

2010 wurde der Mönch Gastwissenschaftler an der Ryukoku University in Kyoto und trat 2011 dem Konfukuji bei.

Dort war er zuerst ein sogenannter Doji und half einem älteren Mönch bei den Vorbereitungen für die Prüfung.

Mehr zum Thema: 
Grüner Briefkasten in Daishoji-Tempel in Kyoto soll Trauernden beim Abschiednehmen helfen

Die mündliche Prüfung wurde in Übereinstimmung mit „Jionne“, dem Todestag des Gründers des Hossō-shū, Jion Daishi, durchgeführt.

Mönchen des Hossō-shū ist es erlaubt, die Prüfung nur einmal im Laufe ihres Lebens abzulegen. In der Vergangenheit hat das Scheitern der Prüfung zur Verbannung des Mönchs geführt.

Saile ist der erste Mönch des Kofukuji, der seit acht Jahren an der Prüfung teilnahm.

Die Prüfung begann kurz nach 21 Uhr (JST) nach dem Jionne-Ritual im Hörsaal des Tempels.

Dem Anwärter wurden fünf Fragen über die Lehren des Buddhismus gestellt, die der Reihe nach beantwortet werden mussten.

Deutscher Mönch kann nun Hohepriester werden

„Es war mir eine Ehre, für die Prüfung genannt zu werden, die eine Geschichte von mehr als 1.000 Jahren hat, und ich bin so dankbar.“, so Saile nach seiner Prüfung.

Der deutsche Mönch hatte sich durch einen 21-tägigen Prozess namens „zenkegyo“ auf die Prüfung vorbereitet.

Mit dem Bestehen der Prüfung ist er es ihm nun gestattet, als Hohepriester in einem Tempel des Kofukujizu dienen.

„Meine Ausbildung zum Mönch wird fortgesetzt. Ich hoffe, das Verständnis und die Weisheit, die ich durch die Prüfung erhalten habe, von nun an in meinen Praktiken zu nutzen.“, so Saile.

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück