Stats

Anzeige
Home News Kultur Fachmann gestaltet kostenlose digitale Hanko

Die Corona-Pandemie inspirierte den Graveur zu diesem Projekt

Fachmann gestaltet kostenlose digitale Hanko

In Japan werden Hanko-Siegel dafür verwendet, offizielle Dokumente zu unterschreiben. Diese Tradition wird jetzt ebenfalls in Zweifel gezogen, denn die Regierung lässt die bekannte Praxis aktuell prüfen, damit mehr Menschen ins Homeoffice wechseln können.

Diese neue Regelung hat natürlich auch Auswirkungen auf einem die Geschäfte, die diese Siegel herstellen. Einige äußerten schon Sorge um ihr Bestehen, da in der Zukunft analoge Namens-Stempel vielleicht gar nicht mehr gebraucht werden. Andere Anbieter wiederum überlegen sich Möglichkeiten, auch die digitale Zukunft mitzugestalten.

Hanko-Geschäft aus Hiroshima bringt sich in Stellung

Die Firma Irie Meishōdō Co., Ltd. stellt seit einem Jahrhundert hochwertige handgefertigte Hanko-Siegel her, die überall in Japan verwendet werden. Dort werden auch Gummi-Stempel und andere Stempel-Produkte hergestellt. Das Unternehmen ist sehr stolz darauf, die Siegel für die kaiserliche Familie produzieren zu dürfen.

Lesen sie auch:
Pokemón erhält weitere Generation an Hanko-Stempeln

Aktuell ist dort Yoshiaki Yamamoto, ein Meister der Siegel-Gravur dort beschäftigt, der bereits auf eine 30-jährige Berufserfahrung zurückblickt und beim Meister Suisei Irie selbst lernte. Er gehört heute zu den 100 besten Siegel-Graveuren Japans.

Individuelles Siegel

Weil die Telearbeit zunimmt, werden vielerorts digitale Hanko benötigt, da die analogen nur schwer aus der Ferne verwendet werden können. Deswegen kann jeder bis Ende Mai, der ein digitales Siegel benötigt, eine Anfrage an Irie Meishōdō schicken, um sich ein kostenloses digitales Siegel entwerfen zu lassen.

Der Erwerb eines richtigen Stempels ist nicht erforderlich und auch weitere Bedingungen gibt es nicht. Allerdings sind nur runde Siegel für Namen möglich, quadratische Hanko, wie sie für Firmen verwendet werden, gehören nicht zum Angebot.

Design-Siegel
nur für den Privat-Gebrauch Bild: Irie Meishōdō Co., Ltd.

Das Unternehmen verspricht, dass Yamamoto selbst die Entwürfe in Kalligrafie-Schrift erstellen wird, die dann digitalisiert werden. Daraus entsteht dann ein digitales Hanko. Das Unternehmen verwendet für seine digitalen Siegel neuartige Software, die spezielle Schriftarten oder sogar die Handschrift des Besitzers in ein Siegel umwandelt. Diese Namens-Siegel sind individuell und machen jede Unterschrift fälschungssicher.

IM

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige